Stärkung des Prozesstechnik-Geschäfts: IMA-Gruppe kauft zu
Gima, eine Tochtergesellschaft des italienischen Tablettenpressenherstellers IMA, hat für rund 28 Mio. CHF die Medtech-Firmen Komax Systems LCF SA, Komax Systems Rockford Inc. und Komax Systems der Komax-Gruppe gekauft.  (Bild: Martin Fally / Fotolia)

Gima, eine Tochtergesellschaft des italienischen Tablettenpressenherstellers IMA, hat für rund 28 Mio. CHF die Medtech-Firmen Komax Systems LCF SA, Komax Systems Rockford Inc. und Komax Systems der Komax-Gruppe gekauft. (Bild: Martin Fally / Fotolia)

Zusätzlich hat IMA für 2,2 Mio. Euro 75 % von Telerobot übernommen, einem Hersteller für Kunststoff-Kappen und Verschlüsse. Für die übrigen 25 % hat sich das Unternehmen eine Kaufoption gesichert. Im Jahr 2016 sollen die Unternehmen der Komax-Gruppe einen konsolidierten Umsatz von rund 84 Mio. CHF und ein EBITDA von 5,6 Mio. Euro mit rund 250 Mitarbeitern generieren. Für Telerobot wird ein Umsatz von rund 10 Mio. Euro mit 48 Mitarbeitern erwartet. Ziel der Übernahmen sei, die Unternehmens-Gruppe im Bereich automatische Montageplattformen zu stärken. Das Unternehmen erwartet für das kommende Jahr ein starkes Wachstum für diesen Markt.

Die Original-Pressmeldung finden Sie hier.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?