Symrise kauft US-Spezialchemieunternehmen für 400 Mio. US-Dollar

Der Duft- und Aromenhersteller aus Holzminden in Niedersachsen erweitert mit der Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens sein Portfolio (Bild: Symrise)

| von Jona Goebelbecker

Die zu übernehmende Geschäftseinheit Fragrance und Aroma Chemicals ist Teil der Flavors&Extracts-Gruppe von Sensient. Sie beliefert ihre Kunden aus Standorten in Spanien sowie Mexiko. Die Duftlösungen von Sensient werden vorwiegend aus erneuerbaren Rohstoffen wie unter anderem Kiefernöl und Zitrusprodukten gewonnen. Dieses Portfolio soll nun die Produktpalette von Symrise mit neuen Duftstoffen verstärken, die in Anwendungen wie beispielsweise Parfüms, Shampoos, Seifen, Waschmitteln und Deodorants zum Einsatz kommen.

Mit der Übernahme will Symrise aber nicht nur sein Portfolio an erneuerbaren Inhaltsstoffen deutlich erweitern, sondern auch die Wertschöpfungskette im Bereich der Grünen Chemie ausbauen. Diese umfasst verschiedene Inhaltsstoffe, die aus nachhaltig bewirtschafteten Quellen stammen. „Angesichts der zunehmenden Bedeutung natürlicher und erneuerbarer Rohstoffe für die Parfümindustrie ist die neue Produktpalette eine ideale Ergänzung unseres derzeitigen Angebots“, glaubt Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender von Symrise.

Standort Granada soll ausgebaut werden

Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete die zu übernehmende Geschäftseinheit von Sensient einen Umsatz von rund 77 Mio. Euro. Mit der Akquisition will Symrise seine Rückwärtsintegration stärken und seine Position als Anbieter von Duftstoffen für die Anwendung in Körperpflege- und Haushaltsprodukten ausbauen. Das Holzmindener Unternehmen will darüber hinaus Zugang zu weiteren Kunden bekommen und seine Präsenz insbesondere in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) sowie in Lateinamerika stärken.

Für die Zukunft plant Symrise, seine Produktion in Spanien mit gezielten Investitionen in den von der Transaktion umfassten Standort in Granada zu verstärken. Das Unternehmen sieht dazu vor, hier Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionskapazitäten zusammenzulegen. Über einen Zeitraum von drei Jahren soll zielgerichtete Investitionen folgen, mit denen der Standort Granada ausgebaut und zum zweitgrößten Mischbetrieb für Duftstoffe und Parfümkompositionen in der EMEA-Region werden soll. (jg)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?