Lastwagen in Umschlagszentrum

Lastwagen am Zentralhub in Baunatal. (Bild: Trans-o-flex)

| von Redaktion

Die Erweiterung des Zentralumschlags in Baunatal steht kurz vor dem Abschluss. Thermomed ist das Netzwerk von Trans-o-flex für aktiv temperaturgeführte Arzneimittel bei 2 bis 8 °C. Die Erweiterung hat parallel zum laufenden Betrieb des Sortierzentrums stattgefunden. Die Hallenfläche des Zentralumschlags wuchs so von 1.300 m2 auf fast 2.000 m2, die Zahl der Ladetore um 20 auf 41. Die neue, vollautomatische Sortieranlage, deren Abnahme den offiziellen Abschluss der Bauarbeiten bilden wird, soll die Umschlagzeit nochmals verkürzen. Weil alle Sendungen von Trans-o-flex aktuell im Zentralhub umgeschlagen werden, steigt nach den Plänen des Unternehmens mit der Erweiterung die Kapazität des gesamten Netzes.

Das Unternehmen beobachtet, dass die Nachfrage nach aktiv temperaturgeführten Arzneimitteltransporten in ganz Europa seit Jahren kontinuierlich steigt. Durch die Hub-Erweiterung wurde frühzeitig bereits vor der Corona-Pandemie auf die wachsende Nachfrage reagiert. Laut Geschäftsführer Wolfgang P. Albeck sei dies ein Signal zum richtigen Zeitpunkt. Denn laut Trans-o-flex werden aktuell Möglichkeiten gesucht, die Verteilung der Covid-19-Impfstoffe effizienter zu gestalten.

Eine Lösung wäre nach Vorstellung des Unternehmens, die bisher einzeln durch die Bundesländer organisierte Logistik durch ein bundesweit einheitliches System zu ersetzen. Albeck sieht sein Unternehmen in der Lage, alle Impfzentren, Krankenhäuser, Apotheken und Arztpraxen bundesweit über Nacht mit Impfstoffen zu beliefern. Bisher ist das Unternehmen ausschließlich mit der Verteilung der verschiedenen Covid-19-Impfstoffe an bayerische Impfzentren beauftragt.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?