So soll der Neubau Wolftechnik-Neubau aussehen, wenn er fertig ist. Der Ausbau vergrößert die Fläche für Lager, Büros und Schulungsräume. (Bild: Wolftechnik)

So soll der Neubau Wolftechnik-Neubau aussehen, wenn er fertig ist. Der Ausbau vergrößert die Fläche für Lager, Büros und Schulungsräume. (Bild: Wolftechnik)

| von Ansgar Kretschmer

Die Weichen sind auf Wachstum gestellt, ein neues Hochregallager am Standort soll Platz für 144 Europaletten bieten. Mit dem Neubau will der Filterhersteller sine Lagerlogistik neu organisieren und übersichtlichere und effektivere Lagerprozesse schaffen. „Am Standort investieren wir nun 1,55 Millionen Euro für eine repräsentative und ansprechende Gebäudekonstruktion, die neben den Funktionalitäten Lager und Büro auch unseren Anspruch an Qualität und Leistungsstärke widerspiegeln soll“, so Geschäftsführer Peter Krause bei der Grundsteinlegung.

„Bildung und Wissen sind elementare Größen“

Neben der Lagerfunktionalität sind Schulungsräume ein wichtiges Element beim Ausbau. „Bildung und Wissen sind elementare Größen für die Wertigkeit aller internen Abläufe und in der Abwicklung unserer Kundenaufträge, aber auch für ein nachhaltiges Engineering neuer Produkte“, erklärt Krause. Zusammen mit dem etwa 600 m2 großen Neubau stehen künftig 2.100 m2 Nutzfläche zur Verfügung. Der Ausbau soll im Dezember 2017 fertig sein.

Der Filtersystem-Spezialist entwickelt seine Produkte am Standort in Weil der Stadt. In Forschung und Entwicklung fließen 10 % der Engineering-Leistung. Am Standort findet zudem die Qualitätskontrolle der einzelnen Bauteile statt. Gefertigt wird aufgrund der Vielfalt der Produkte bei Partnerunternehmen.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?