Übernahme von US-Unternehmen

Merck investiert in Schallwellen-Gentherapie

11.10.2019 Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat Flodesign Sonics übernommen. Das US-Unternehmen hat eine Plattform für die industrielle Herstellung von Zell- und Gentherapien entwickelt, die eine Verarbeitung von Zellen mittels Schallwellen ermöglicht.

Merck-Flodesign_zelltherapie

Acoustic Cell Processing ermöglicht die Manipulation von Zellen unter Einsatz von Ultraschallwellen. (Bild: Flodesign Sonics)

„Chimäre Antigenrezeptor-T-Zelltherapien, kurz CAR-T genannt, nutzen das körpereigene Immunsystem zur Krebsbekämpfung, indem sie die T-Zellen der Patienten in gezielte Therapeutika verwandeln“, erklärte Udit Batra, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Life Science. Merck ist nach eigener Einschätzung das erste Unternehmen, das eine Schallwellen-Technologie für die Herstellung von Zelltherapien einsetzt. Das Unternehmen sieht darin eine „disruptive Technologie“. (jg)

Loader-Icon