Markt

Merck: Kandidaten zur Neuwahl des Aufsichtsrats sind benannt

04.03.2014 Der Aufsichtsrat von Merck, Darmstadt, hat die Kandidaten für die sechs von der Hauptversammlung zu wählenden Vertreter der Kommanditaktionäre festgelegt. Für den Aufsichtsratsvorsitz soll Wolfgang Büchele, Mitglied des Merck-Aufsichtsrates seit Juli 2009, vorgeschlagen werden.

Merck: Kandidaten zur Neuwahl des Aufsichtsrats sind benannt

Wolfgang Büchele, Mitglied des Merck-Aufsichtsrates seit Juli 2009, soll neuer Aufsichtsratvorsitzender von Merck werden. Büchele ist CEO der Kemira und designierter Vorstandsvorsitzender der Linde (Bild: Merck)

Büchele ist derzeit noch CEO des finnischen Chemieunternehmens Kemira und designierter Vorstandsvorsitzender der Linde. Die Amtszeit der 16 Mitglieder des Aufsichtsrates endet mit Ablauf der Hauptversammlung am 9. Mai 2014. Für den sich neu konstituierenden Aufsichtsrat sollen neben Büchele die folgende fünf Kandidaten für die Anteilseignerseite aufgestellt werden: Michaela Freifrau von Glenck, Lehrerin, Mitglied des Merck-Aufsichtsrates seit 28. März 2008. Albrecht Merck, kaufmännischer Direktor Weingut Castel Peter, Mitglied des Merck-Aufsichtsrates seit 1. Januar 2005. Helga Rübsamen-Schaeff, Geschäftsführerin Aicuris. Gregor Schulz, Vorstandsvorsitzender Biotest. Theo Siegert, geschäftsführender Gesellschafter de Haen Carstanjen & Söhne, Mitglied des Merck-Aufsichtsrates seit 30. Juni 2006.

Als Vertreter der Merck-Familie werden Siegfried Karjetta und Tobias Thelen durch die E. Merck Beteiligungen KG in den Aufsichtsrat der Merck KGaA entsendet. Mit Ausnahmen von Michaela Freifrau von Glenck sind die Kandidaten gleichzeitig Mitglied im Gesellschafterrat von Merck.

Im Fall seiner Wahl in den Aufsichtsrat soll Wolfgang Büchele zur Wahl als Vorsitzender des Gremiums vorgeschlagen werden. Der Aufsichtsrat setzt sich aus je acht Vertretern der Anteilseigner und der Arbeitnehmer zusammen. Neu besetzt werden auch die acht Vertreter der Arbeitnehmerseite. Der Abschluss der entsprechenden Wahlen wird Anfang April erwartet. Alle Kandidaten sollen für eine fünfjährige Amtszeit, bis zur Hauptversammlung des Jahres 2019, gewählt beziehungsweise entsendet werden.

Rolf Krebs, der im Juli 2009 den Vorsitz des Aufsichtsrats übernahm, wird nicht wieder kandidieren. Nicht wieder kandidieren werden auch drei weitere Aufsichtsräte: Johannes Baillou, Frank Binder und Hans-Jürgen Leuchs.

(dw)

Loader-Icon