Erkennbare Dichtungsmaterialien

Metalldetektierbare Elastomere aus EPDMund NBR

11.03.2020 Werkstoffhersteller Tec-Joint bietet zwei metalldetektierbare Elastomertypen für Dichtungen in der Lebensmittelindustrie an, die sich sowohl mit Röntgengeräten als auch mit Metalldetektoren aufspüren lassen.

Entscheider-Facts

  • beständig gegen Lösungsmittel
  • erkennbar mit Röntgengeräten und Metalldetektoren
  • 60° bzw. 80° Shore

Einerseits aus EPDM, 60° Shore in blau, das eine sehr gute Beständigkeit gegen Wasser, verdünnte Säuren, Laugen, Alkalien und Alkohole, Ketone, Glykole aufweist und andererseits aus NBR, 60° und 80° Shore ebenso in blau das gut gegen Fette und Öle beständig ist. Die eingesetzten Rohmaterialien sind unter anderem konform der BfR-Empfehlung und in der FDA Regulierung 21 CFR 177.2600 gelistet. Der Polymerträger und die magnetisch nachweisbaren Bestandteile sind ebenso konform der EU Regulierung 10/2011. Somit ermöglichen die Dichtungswerkstoffe die Erkennbarkeit mit Röntgengeräten durch metallische Spurenelemte (Variante NBR) und die Erkennbarkeit mit herkömmlichen Metalldetektoren durch Beimischung von Ferritpulver (Variante EPDM) an. Der Hersteller produziert entsprechend der Kundenanforderungen Platten und Folien in Dicken von 0.3 bis 5 mm. Anwendungsbezogen sind auch Kombinationen mit Geweben oder Metallgeflechten prädestiniert.

Zur Homepage.

Worker controls the quality of sugar

Bild: Tec-Joint

 

Loader-Icon