Bosch-Packaging-Nachfolger

Michael Grosse wird CEO bei Syntegon

03.02.2020 Erst neuer Name, jetzt auch neuer Chef: Der Verpackungsmaschinen-Hersteller Syntegon (ehemals Bosch Packaging) bekommt zum 1. März mit Dr. Michael Grosse einen neuen CEO. Dieser ist in der Branche kein Unbekannter.

Grosse war zuletzt Mitglied im Vorstand beim Getränkekarton-Hersteller Tetra Pak, wo er seit 2003 tätig war und unter anderem den Ausbau des globalen Service-Geschäfts verantwortete. Dank seiner langjährigen Erfahrung verfüge er über ein weit verzweigtes Netzwerk und enge Verbindungen zur Lebensmittelindustrie, teilte Syntegon mit. „Fast zwei Jahrzehnte Führungserfahrung in der Verpackungsmaschinenindustrie und ein internationales Branchennetzwerk sind hervorragende Voraussetzungen, um die erfolgreiche Entwicklung von Syntegon Technology weiter voranzutreiben“, glaubt Marc Strobel, Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens.

Mehr Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Bosch Packaging Technology läuft ab 2020 als eigenes Unternehmen unter dem Namen Syntegon. (Bild. Bosch)

Der neue CEO will beim Verpackungsmaschinen-Hersteller unter anderem für mehr Profitabilität sorgen. (Bild: Bosch/Syntegon)

Vor seiner Tätigkeit bei Tetra Pak hatte Grosse mehrere Führungspositionen in der Automobilindustrie inne. Konzentrieren will sich der neue CEO ins seiner Funktion vor allem auf eine „weitere Verbesserung der Kundenzufriedenheit und der Profitabilität“. Daneben setze er auf nachhaltigere Verpackungslösungen  und wolle außerdem „die Chancen, die die Digitalisierung bietet, voll für uns nutzen“.

Vorgänger König verlässt das Unternehmen

Grosses Vorgänger als CEO, Dr. Stefan König, verlässt dagegen Syntegon. Gründe für sein Ausscheiden teilte das Unternehmen nicht mit. König war insgesamt 24 Jahre lang für den Bosch-Konzern tätig war, davon rund zehn in der Verpackungssparte. Seit 2017 führte er das Unternehmen als CEO. 2019 verantwortete er die Abspaltung des Unternehmens aus dem Konzern sowie den anschließenden Verkauf an den Finanzinvestor CVC und die Umfirmierung in Syntegon. Beim Markenstart Mitte Januar hatte er noch die Ziele des neuen Unternehmens vorgestellt.

Weiterer Geschäftsführer ernannt

Neben dem Wechsel auf CEO-Ebene wird das Unternehmen ebenfalls zum 1. März 2020 einen weiteren Geschäftsführer bekommen. In seiner neuen Position soll Dr. Walter Bickel den Transformationsprozess der Gruppe maßgeblich vorantreiben. Nach Angaben von Sytnegon ist er ein Experte bei der Umsetzung von ganzheitlichen Ertragssteigerungsprogrammen, beim Umbau von Geschäftsmodellen und der Erschließung von Wachstumspotenzialen. Er war zwischen 2014 und 2018 als CEO und CFO für den internationalen Folienhersteller Treofan tätig. Vor dieser Zeit war er unter anderem COO und anschließend Aufsichtsratsmitglied beim Roboterhersteller Kuka sowie Verwaltungsratsvorsitzender beim Draht- und Röhrenhersteller Maillefer. (jg)

 

 

Loader-Icon