Reinraum zum Mitnehmen

Mobiler Reinraum on Demand

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

02.05.2019 Reinräume sind oft teuer, nicht überall verfügbar und schützen nicht vor Querkontaminationen. Oftmals müssen auch die Reinräume selbst keimfrei gehalten werden, etwa beim Aufbau oder bei der Wartung von Automatisierungskomponenten.

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Die vorgestellte mobile Reinraumlösung schützt empfindliche Produkte beim Herstellungsprozess, aber auch bei der Vermeidung von Querkontaminationen. Anlagen und Produkte lassen sich unter der Einhausung sterilisieren.
  • Das zeltähnliche Reinraumsystem lässt sich in kurzer Zeit sowohl in Innenräumen als auch in wettergeschützten Außenbereichen aufbauen.
  • Der „Reinraum on Demand“ eignet sich für Branchen, die kontaminationsfrei fertigen müssen, aber keine permanent verfügbare sterile und reine Umgebung benötigen.
1550505358701_CAPE-Fraunhofer-IPA

Die mobile Reinraumlösung Cape ist schnell aufgebaut und ermöglicht Luftreinheiten bis ISO Klasse 1. (Bild: Fraunhofer IPA / Rainer Bez)

Zu Testzwecken oder bei Betreibern mit häufig wechselnden Prozessen, beispielsweise in der Lohnherstellung, besteht unter Umständen kein dauerhafter Bedarf, einen Reinraum zu unterhalten.

Für solche Fälle bietet die Reinraumlösung Cape eine mobile, kontaminationsfreie Fertigungsumgebung mit Luftreinheiten von ISO-Klasse 1 bis 9. Sie eignet sich sowohl um Verunreinigungen während der Wartungs-arbeiten in Reinräumen möglichst auszuschließen, schafft aber auch einen sterilen Raum unter dem zeltähnlichen System. Unternehmen können das System in Industriehallen oder im Außenbereich aufstellen, sofern ein fester Untergrund und ein Wetter- und Witterungsschutz vorhanden ist.

Das Fraunhofer IPA projektiert diesen „Reinraum on Demand“, maßgeschneidert auf die kundenspezifischen Industriebedürfnisse, in unterschiedlichen Ausführungen, Formen und Größen, wahlweise mit und ohne Boden. Das Reinraumsystem lässt sich auch ohne bauliche Anpassungen in der industriellen Fertigung in kurzer Zeit in bestehende Produktionsbereiche integrieren. Die kleinste Variante misst gerade einmal 30 x 30 cm. Sie eignet sich beispielsweise für Prozesse, wenn nur ein kleiner Schutzbereich abgeschottet werden soll.

Eine Zeltvariante mit einem Gewicht von 60 kg hat die Maße 3 x 3 x 4 m.

Heftausgabe: Mai 2019
Seite:

Über den Autor

Britta Widmann, Externe Kommunikation, Fraunhofer Gesellschaft
Loader-Icon