Alle Funktionen in einem System

Modulare Stand-Alone-Lösung zur Serialisierung

20.07.2018 Speziell für die Anforderungen der Serialisierung und vor allem für Sekundärverpacker hat Böwe Systec eine modulare Stand-Alone-Lösung entwickelt, die alle notwendigen Funktionen in einem System vereint.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • unmittelbarer Datenabgleich
  • für Verpackungen bis 250 x 250 x 400 mm
  • drei Ausbaustufen
Böwe 1806pf006_Serialisierungsmodul 1 Achema2018

Das Serialisierungsmodul von Böwe Systec vereint Serialisierung, Dekommissionierung und Vollkontrolle in nur einem System. (Bild: Böwe Systec)

Das Modul serialisiert noch unbedruckte Faltschachteln automatisch durch Aufdruck des Data Matrix Codes und verifiziert bereits bedruckte Umverpackungen. Außerdem erledigt es automatisches Dekommissionieren sowie Soll-/Ist-Abgleich bei Anlieferung (Vollkontrolle). Überprüfung der Druckqualität oder Musterentnahme per Handscanner ist möglich. Bei individuell einstellbarer Geschwindigkeit verarbeitet das Serialisierungssystem alle Umverpackungen zuverlässig und vor allem sicher, von der kleinsten Faltschachtel im Format 25 x 25 x 40 mm bis hin zu besonders großen Medikamentenpaketen mit Maßen bis 250 x 250 x 400 mm.

Böwe 1806pf006_Serialisierungsmodul 2 Achema2018

Die intuitive Software ist individuell konfigurierbar und in drei Ausbaustufen verfügbar: auf Maschinen-, Standort- und standortübergreifender Ebene. (Bild: Böwe Systec)

Die Software des Herstellers sichert dabei die Durchgängigkeit der Serialisierung bis zur letzten Bearbeitungsstufe. Die lückenlose Gutverfolgung durch moderne Topcam-Lese- und Sensortechnologie macht die Position jeder Einheit zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar. Zudem sorgt der unmittelbare Datenabgleich innerhalb der miteinander vernetzten Produktionsstätten in Echtzeit dafür, dass weltweit keine Seriennummer mehrfach vergeben werden kann und für die absolut fehlerfreie Einhaltung globaler Pharmarichtlinien wie FMD, GMP oder GAMP5. Produkthandling, Codierung und Inspektion werden mittels Kamera aus nur einer Softwareoberfläche bedient, die sich auch an Fremdsysteme anpassen lässt und individuell in drei Ausbaustufen verfügbar ist: Auf Maschinenebene, auf Standortebene und standortübergreifend.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Website des Anbieters.

Anzeige
Loader-Icon