Umsatz und operatives Ergebnis 2017

Nestlé wächst schwächer als erwartet

15.02.2018 Der Lebensmittel-Konzern Nestlé hat 2017 sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis gesteigert. Das Wachstum blieb jedoch hinter den selbst gesteckten Zielen zurück.

Anzeige
Nestlé erzielt Umsatz von 20,8 Mrd. Franken im ersten Quartal

Blick auf den Nestlé-Hauptsitz in Vevey, Schweiz. (Bild: Nestlé)

Besonders die Geschäfte im vierten Quartal 2017 enttäuschten: Das Umsatzwachstum lag in diesem Zeitraum bereinigt um Sondereffekte bei 1,9 %. Für das Gesamtjahr steht unter dem Strich ein Umsatz von 89,8 Mrd. CHF (ca. 77,7 Mrd. Euro) und damit ein Plus von 2,4 %. Das von Neu-CEO Ulf Mark Schneider ausgegebene Ziel eines Wachstums im mittleren zweistelligen Bereich bis 2020 droht damit in weite Ferne zu rücken. Auch 2016 war der Umsatz von Nestlé mit 3,2 % noch dynamischer gestiegen.

Umstrukturierungen und Akquisitionen geplant

Das operative Ergebnis des Konzerns erhöhte sich 2017 um 2,9 % auf 14,7 Mrd. CHF (ca. 12,7 Mrd. Euro). Nestlé will dieses Geld nutzen, um durch Umstrukturierungen – etwa im Babynahrungsbereich – und Unternehmenszukäufe das Wachstum zu beschleunigen und die eigenen Ziele zu erreichen. Expansionsmöglichkeiten sucht das Unternehmen insbesondere im Geschäft mit Gesundheitsprodukten. Erst im Dezember 2017 hat Nestlé die Übernahme des kanadischen Herstellers von Nahrungsergänzungsmitteln Atrium angekündigt.

(jg)

Anzeige
Loader-Icon