Markt

Neue US-Regularien gegen Steuerflucht: Abbvie stellt Shire-Übernahme in Frage

16.10.2014 Nachdem die US-Regierung ihre Regeln gegen Steuerflucht verschärft, stellt der US-Pharmakonzern Abbvie offenbar seine 55 Mrd. US-Dollar schweren Übernahmepläne für den britischen Wettbewerber Shire auf den Prüfstand. 

Anzeige
Neue US-Regularien gegen Steuerflucht: Abbvie stellt Shire-Übernahme in Frage

Abbvie prüft die Übernahme des Biopharma-Herstellers Shire (Bild: Gernot Krautberger – Fotolia)

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge sei am kommenden Montag ein Managementtreffen geplant, um über einen eventuellen Rückzug zu beraten. Nach bekanntwerden der Pläne war der Kurs der Shire-Aktien gestern massiv eingebrochen. Die US-Regierung hatte im September Maßnahmen getroffen, mit denen verhindert werden sollen, dass Unternehmen durch Verlegung des Firmensitzes ins Ausland Steuerzahlungen in den USA vermeiden.

Einen Übersichtsbeitrag zur aktuellen Übernahmewelle in der Pharmaindustrie finden Sie hier.

Bei Shire wurde zu dem Vorgang eine Pressemeldung veröffentlicht.

(as)

Anzeige
Loader-Icon