Personalrochade

Neuer Chef bei Fresenius, Fresenius-Chef zu Nestlé

28.06.2016 Ulf Schneider gibt den Vorstandsvorsitz des Gesundheitskonzerns Fresenius ab. Er übernimmt zum 1. Januar 2017 die Leitung des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestlé.

Anzeige
Fresenius verhandelt wieder über Kauf von Danone-Sparte

Personalwechsel bei Fresenius: Ulf Schneider geht zu Nestlé, Stephan Sturm übernimmt die Leitung. (Bild: Fresenius)

Schneider hatte das Unternehmen 13 Jahre lang geleitet. Das Ende seiner Amtszeit zum 30. Juni hatte der Gesundheitskonzern bereits am Wochenende mitgeteilt, wie die FAZ berichtete. Die Nachfolge tritt der bisherige Finanzvorstand Stephan Sturm an.

Schneider wird ab 1. September in das Geschäft von Nestlé einsteigen und zum Jahresanfang 2017 dem Vorstandsvorsitzenden Paul Bulcke im Amt nachfolgen. Bulcke wird vorraussichtlich auf der Hauptversammlung im April 2017 als Nachfolger von Peter Brabeck-Letmathe zum Vorsitz des Verwaltungsrats gewählt werden. Dies meldet die FAZ unter Berufung auf eine Mitteilung des Konzerns.

Anzeige
Loader-Icon