Zwei Männer in einem weiß gestrichenen Raum

Die beiden Unternehmen wollen digitale und vernetzte diagnostische Systeme neu und weiterentwickeln. (Bild: Zollner)

Pharmaanwender erhalten zukünftig durch die Partnerschaft von Gerresheimer und Zollner Zugang zu integrierten Konzeptionierungs-, Entwicklungs- und Fertigungslösungen. Gerresheimer soll für das Unterfangen der zentrale Ansprechpartner sein.

Zu den digital steuerbaren und vernetzten Geräten, mit denen Medikamente verabreicht werden können, zählen Insulin Pens, Inhalatoren, Point-of-Care-Systeme und Medikamentenpumpen. Gerresheimer erwartet, dass die Nachfrage nach diesen Geräten in Zukunft gerade im Bereich der chronischen Krankheiten steigen wird.

Das Projekt ist nicht die erste Zusammenarbeit der Partner, Zollner hat bereits Bauteile und -gruppen für eine Medikamentenpumpe an Gerresheimer geliefert, die in der Parkinson Therapie eingesetzt wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?