Massenspektrometer Triple Quad 6500 und QTRAP 6500
Bei der Auswahl eines Massenspektrometers für die Methodenentwicklung sind Sensitivität und Selektivität die entscheidenden Faktoren (Bild: AB Sciex)

Bei der Auswahl eines Massenspektrometers für die Methodenentwicklung sind Sensitivität und Selektivität die entscheidenden Faktoren (Bild: AB Sciex)

Sie erreichen eine zehnfach höhere Sensitivität als herkömmliche Triple-Quadrupol-Hochleistungssysteme, die bisher auf dem Markt erhältlich sind. Dank ihrer Empfindlichkeit arbeiten die robusten Geräte auch bei komplexen Proben, zum Beispiel in der Rückstandsanalytik, äußerst reproduzierbar und zuverlässig – bei drastisch reduzierter Probenvorbereitung. Die Plattformen sind mit der SelexION-Technology kompatibel, die hochselektive Analysen über differenzielle Ionen-Mobilitäts-Spektrometrie ermöglicht. Verantwortlich für die Sensitivität ist die bahnbrechende, aus mehreren Komponenten bestehende IonDrive-Technologie. Mit ihrer Hilfe können wesentlich mehr Ionen produziert, transportiert und detektiert werden als bisher.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?