PF-Produktfokus: Neue Lösungen zur Partikelmessung

Partikel im Fokus

16.06.2016 Leise rieselt das Korn: Die Technik zur Partikelanalyse hat sich in den letzen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Dies spiegelt sich in einer stetig wachsenden Produktpalette wieder.

Anzeige

In unserem Produktfokus finden Sie eine Auswahl an aktuellen Geräten rund um die Partikelmessung.

Partikel im Fokus

Einfach und reproduzierbare Charakterisierung von Nanopartikeln. (Bild: Malvern Instruments)

1 Bis zu zehn Charakterisierungs-Parameter mit einer Messung
Das Nanosight NS300 bietet durch die Nanoparticle-tracking-analysis (NTA) von Malvern Instruments die Möglichkeit, Parameter von Nanopartikeln wie Größe, Verteilung, Anzahl, Konzentration, Zetapotenzial (Oberflächenladung), Fluoreszenz und Lichtbrechungsindex zu charakterisieren. Das Gerät ermöglicht die automatisierte Analyse der Größenverteilung und Konzentration aller Typen von Nanopartikeln im Größenbereich von 10 bis 2.000 nm Durchmesser, abhängig von der Gerätekonfiguration und dem Probentyp. Durch das Einführen eines per Software geregelten motorisierten Filterrads mit sechs Positionen können mehrere Fluoreszenzmarkierungen zeitgleich analysiert werden. Ein software­gesteuerter optischer Tisch ermöglicht zudem das Umpositionieren und Neufokussieren nach dem Reinigen, wodurch eine erhöhte Reproduzierbarkeit der Messergebnisse erreicht werden soll.

 

2 Stets im Bilde in der Wirbelschicht

Partikel im Fokus

Die Inline-Überwachung der Partikelgrößenverteilung soll einen ständig stabilen Prozessverlauf gewährleisten. (Bild: Parsum)

Die Inline-Partikelmesssonde IPP 80-P von Parsum wird verwendet um die Partikelgrößenverteilung von Pulvern, Pellets oder Granulaten in pharmazeutischen Prozessen zu messen. Sie kann in sämtlichen Wirbelschicht-verfahren sowie in High-shear-Misch- und Granulierprozessen eingesetzt werden – ebenso bei der Extrusion, beim Granulieren, Agglomerieren, Mahlen, Mischen, Coaten und Trocknen. Die Sonde ist in den Abmessungen kompatibel zum Vorgängermodell IPP 70. Das vorhandene Zubehörsortiment ist sowohl mit dem alten wie auch dem neuen Modell vereinbar.

Heftausgabe: Juni 2016
Seite:
Anzeige
Dr. Martin Large, Redaktion

Über den Autor

Dr. Martin Large, Redaktion
Loader-Icon