Think big, go small

Perlmühle Nanowitt Lab

11.06.2019 Frewitt hat mit der Entwicklung einer Perlmühle den Schritt in den Nano-Bereich gewagt: Auf der Nanowitt Lab werden Wirkstoffe auf eine Partikelgröße zwischen 50 und 500  Nanometer (nm) mit enger Grössenverteilung nassvermahlen.

Entscheider-Facts

  • einfache Bedienung und Installation
  • schnell zu reinigen
  • optionale inline Realtime-PAT
frewitt 1906pf001_Mühle NanoWitt entier

(Bild: Frewitt)

Der modulare Aufbau der Mahlkammer ist für das Vermahlen von Feststoffmengen im Milligramm- bis in den hohen Gramm-Bereich konzipiert. Das Laborgerät ist kompakt, einfach zu integrieren und durch ein intuitives System schnell aufgebaut und funktionsfähig. Die Verarbeitung der Produkte ist aufgrund der geringen Rotordrehzahl sehr schonend, zeitsparend und bei geringem Energieaufwand möglich. Ein dynamisches Trennsystem, das nicht wie herkömmliche Systeme mit einem Filter ausgerüstet ist, verhindert das Verstopfen. Die in einem GMP-Design ausgeführte Perlmühle sorgt durch das einfache Bedienkonzept für effizientes Perl-Handling und eine hohe Rückgewinnungsrate des Produkts. Mit einem einzigen Tri-Clamp kann der besonders leichte Mahlkopf ausgewechselt werden. Der Mahlkopf ist einfach in einen festen oder mobilen Isolator zu integrieren und nach der Demontage rasch und einfach zu reinigen. Die Mühle ist für das Vermahlen unterschiedlicher Pulver ausgelegt und liefert homogenes Mahlgut, dessen Feinheit optional inline mit einer Realtime-PAT-Lösung gemessen werden kann. Das Verarbeiten als Batch oder Semi-Batch, das Befüllen, Entleeren und die externe Rezirkulation vervollständigen die Leistungsmerkmale.

Weitere Informationen auf der Website des Anbieters.

Loader-Icon