Produzieren unter Polizeischutz

P+F vor Ort: Herstellung von Betäubungsmitteln stellt hohe Anforderungen – Nicht für jeden lohnt Investition in eigene Anlagen

05.11.2004

Die Alarmanlage ist direkt mit der Polizeidienststelle verbunden,nur zwei Minuten brauchen die Beamten zum Einsatzort. Dort schützen dicke Panzertüren das Lager. Kameras erfassen jeden Lieferanten. Dabei residiert in den Gebäuden im Industriegebiet in Hameln nicht die niedersächsische Landeszentralbank, sondern ein Pharmaunternehmen. Mit über 500 Positionen in der Erlaubnisliste ist Hameln Pharmaceuticals der größte Hersteller von Betäubungsmitteln in Deutschland und muss so besonders scharfe Sicherheitsvorschriften einhalten.

Heftausgabe: November 2004
Loader-Icon