Markt

Pfizer und PSE bilden Systems-based Pharmaceutics Alliance

31.03.2014 Der US-amerikanische Pharmakonzern Pfizer und der britische Software-Hersteller Process Systems Enterprise, London, haben die Systems-based Pharmaceutics Alliance (SBP Alliance) gebildet. Sie umfasst noch ein weiteres größeres Pharmaunternehmen und soll weiter vergrößert werden.

Pfizer und PSE bilden Systems-based Pharmaceutics Alliance

Pfizer und Process Systems Enterprise haben eine offene Allianz gebildet, die unter anderem einen einheitlichen, modellbasierten Rahmen für die Wirkstoff- und Arzneimittelherstellung entwickeln soll (Bild: Mike Kiev-Fotolia)

Die Allianz will einen einheitlichen, modellbasierten Rahmen für die Wirkstoffherstellung, Arzneimittelherstellung, orale Absorption und Pharmakokinetik entwickeln. Sie soll bewährte Verfahrensweisen bei der Anwendung der modellbasierten Techniken etablieren, welche in die validierte, handelsübliche Computersoftware übernommen werden, um branchenrelevante Probleme zu lösen. Um die Ziele der Alliance schneller zu erreichen, sondieren die Partner noch zusätzliche Möglichkeiten, sich mit weiteren, interessierten Unternehmen zusammenzuschließen.

(dw)

Loader-Icon