Waagrecht in die Wirbelschicht

Platten-Filtersystem für Wirbelschichtanlagen

19.03.2009 Wirbelschicht- und Strahlschichtanlagen erfordern Gebäudehöhen, die nicht immer verfügbar sind. Über den Anlagen wird zusätzlich Platz für die Wartung der Filter benötigt. Bis zu 2,5 m müssen vorgesehen werden, um 6 m lange Filterschläuche wechseln zu können. Glatt hat nun erstmalig Filterelemente waagerecht in einer Wirbelschichtanlage eingebaut.

Anzeige

Die Höhe der Anlage wird wesentlich reduziert, weil sich die Reingaskammer an der Seite der Anlage und nicht über dem Filter befindet. Die größte Platzeinsparung wird jedoch erreicht, weil über der Anlage kein Wartungsraum erforderlich ist. Türen an der Seite der Anlage ermöglichen einen leichten Zugang zu den Filterelementen. Der Austausch der Filterelemente von der Seite ist deutlich einfacher als von oben. Durch den Ausbau der Filter zur Seite kann der Waschraum direkt neben dem Filtergehäuse eingerichtet werden. Wände, Decke und Fußboden können dicht an das Filtergehäuse anschließen. Die staubbeladenen Filterelemente werden ausgebaut und in diesem Raum gereinigt. Keine weiteren Räume der Anlage werden mit Staub belastet. Zum Produktionsraum muss die Anlage nicht geöffnet werden. Nach dem Ausbau der Filter kann die gesamte Anlage automatisch gereinigt werden (washing in place).

Achema 2009, Halle 3.0, O32-S42

Keywords: Filter, Plattenfilter, Wirbelschichtanlage

Anzeige
Loader-Icon