Push Pack statt Blister

Push Pack-Technik zur Produktion von Vierrandsiegelstreifen

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

04.11.2020 Klimafreundlich, materialsparend, kostengünstig, individuell und ultradünn: Mit der Push-Pack-Technologie zur Produktion von durchdrückbaren Vierrandsiegelstreifen steht eine neue Primärverpackung für pharmazeutische Feststoffe zur Verfügung. Der Verpackungsmaschinen-Hersteller Romaco hat seine Push-Pack-Produktfamilie zusammen mit dem finnischen Folienspezialisten Huhtamaki entwickelt.

Entscheider-Facts

  • Push Packs bieten äquivalente Barriereeigenschaften wie Blister und lassen sich auf die gleiche Weise öffnen.
  • Push Packs erfordern deutlich weniger Material als Blister und können recycelt werden.
  • Die Verpackung ist günstiger und ressourcenschonender.
1_Romaco_Siebler_Push-Packs_opening_cmyk

Leicht zu öffnen: Push Packs von
Romaco Siebler. Bilder: Romaco

Den gesamten Beitrag können Sie auf dem Portal unserer Schwesterzeitschrift Neue Verpackung lesen.

 

 

 

Heftausgabe: Pharma+Food November 2020

Über den Autor

Andreas Detmers, Head of Technical Solutions, Romaco Pharmatechnik GmbH
Loader-Icon