Hygienischer Helfer

Roboter Scara TS2-Baureihe

16.03.2020 Die neuen SCARA-Roboter der TS2-Baureihe von Stäubli zeichnen sich jetzt durch ein wash-down-fähiges Hygienedesign aus. Sie sind künftig auch in Stericlean-Ausführung verfügbar.

Entscheider-Facts

  • für Lebensmittel- und Pharmaprozesse
  • Stericlean-Option für aseptische Anwendungen
  • einfach in Steuerungen einzubinden

 

 

Sowohl die neuen Scara-Roboter der TS2-Baureihe und der Fast picker TP80 sowie alle TX2-Sechsachser sind nun in den Ausführungen HE und H1 verfügbar. In der Konfiguration Feuchtraumausführung (HE) mit lebensmittelverträglichem Öl (H1) erfüllen diese Roboter selbst die hochgesteckten Vorgaben in der Pharmazeutika- und Foodherstellung. HE steht dabei für Humid Environment. Diese Wash-Down-Varianten sind besonders gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt. Ihnen können Reinigungsprozessen mit wässrigen Medien nichts anhaben.

Die Variante Super-Scara TS2-100 he zeichnet sich durch ihre hohe Geschwindigkeit und einen Arbeitsbereich mit einem Durchmesser von zwei Metern aus. Die Maschine kann so Deltaroboter in sensiblen Food- und Pharmaapplikationen ersetzen. Auch dieser Roboter kann, wie alle anderen TS2-Modelle, in Stericlean-Ausführung angeboten werden. Die Stericlean-Option, die es den Robotern erlaubt, ihre Arbeit in aseptischen Umgebungen zu verrichten, war bislang ausschließlich den Sechsachs-Baureihen vorbehalten. Dass jetzt auch die Scaras diesem Anspruch genügen, ist einem neuen, geschlossenen Design mit innen liegenden Medien- und Versorgungsleitungen zu verdanken, das Toträume vermeidet.

Die Roboter lassen sich über die Schnittstellen unival drive und unival plc einfach in Steuerungen einbinden.

 

Zur Homepage.

 

Stäubli TS2-100

Die neuen Roboter zeichnen sich durch ihre hygienische Konstruktion aus. Bild: Stäubli Tec-Systems

Loader-Icon