Abnahme einer Blistermaschine

Romaco führt Werksabnahme im Livestream durch

14.04.2020 Neue Wege bei der Werksabnahme: Eine Blistermaschine von Romaco Noack für einen südchinesischen Pharmahersteller hat das erste virtuelle FAT im Livestream bestanden. Angesichts der Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Krise organisiert der Hersteller sein Tagesgeschäft im virtuellen Raum.

Abnahme einer Blistermaschine von Romaco Noack im Livestream. (Bild. Romaco)

Abnahme einer Blistermaschine von Romaco Noack im Livestream. (Bild. Romaco)

Da die Kunden des Pharmamaschinen-Herstellers derzeit zu den Werksabnahmen ihres Equipments nicht persönlich anreisen dürfen, führt Romaco die FATs stattdessen im Livestream oder als Video-FAT durch. Das erste derartige Livestream-FAT einer Noack Blistermaschine wurde bereits erfolgreich am Produktionsstandort von Romaco in Karlsruhe absolviert. Die Anlage für einen südchinesischen Pharmahersteller kann nun planmäßig ausgeliefert und in Betrieb genommen werden. Außer dass der Kunde physisch nicht anwesend war, hat sich nichts am Ablauf des virtuellen FATs geändert. Entsprechend des FAT-Protokolls wurden alle produktions- und sicherheitsrelevanten Tests an der Maschine durchgeführt und dabei live gestreamt.

Für die virtuelle Abnahme der Blistermaschine Noack 623 wurde lediglich ein halber Tag benötigt. Die Maschine ist für die Verpackung von sehr leichten und nahezu transparenten Hartgelatinekapseln in Alu-Alu-Blister eingeplant. In China verfolgten die zuständigen Mitarbeiter des Kunden die einzelnen Funktionstests per Liveübertragung aufmerksam mit, begleitet durch den zuständigen Projektleiter von Romaco China, der alle Fragen und Antworten direkt übersetzte und für eine reibungslose Kommunikation sorgte.

Gruppenfoto nach der Pandemie

„Das Einzige worauf wir bei den digitalen Abnahmen verzichten müssen, sind die gemeinsamen Mahlzeiten und natürlich das Gruppenfoto vor der Maschine nach einem bestandenen FAT“, erklärt Markus Frey, Area Sales Manager bei Romaco Pharmatechnik in Karlsruhe. „Das holen wir alles bei Gelegenheit nach, wenn die Pandemie überstanden ist.“

Der Maschinenhersteller entwickelt mittlerweile eine Routine bei der Durchführung von Werksabnahmen im Livestream: Aktuell wird eine Blisterlinie inklusive Kartonierer und Sammelpacker für einen französischen Lohnverpackungshersteller via Liveschalte abgenommen. Außerdem laufen die Vorbereitungen für das FAT zweier Brauseverpackungslinien von Romaco Siebler für einen US-Pharmakonzern. (ak)

Loader-Icon