Markt

Sartorius überschreitet Umsatzschwelle von 500 Mio. Euro

29.01.2007

Anzeige

Nach vorläufigen Zahlen ist der Sartorius Konzern im Jahr 2006 deutlich gewachsen und hat seine Profitabilität erneut überproportional gesteigert. Der Konzernumsatz erhöhte sich auf 521,1 Mio. Euro nach 484,3 Mio. im Vorjahr und überschritt damit zum ersten Mal die 500-Mio.-Euro-Marke. Die gute Umsatzentwicklung beruhte insbesondere auf den Erfolgen der Sparte Biotechnologie mit Filtern und weiteren Einwegprodukten für biopharmazeutische Anwendungen.

Regional betrachtet erzielte der Technologiekonzern in konstanten Währungen mit 8,3 % das größte Wachstum in Europa. In Nordamerika und Asien wurde in den meisten Geschäftsbereichen ein sehr dynamischer Zuwachs erzielt, der allerdings durch Rückgänge in dem volatilen Projektgeschäft mit Fermentern überlagert wurde. Dementsprechend lagen die Wachstumsraten in Nordamerika und Asien mit 5,9 bzw. 6,4 % etwas unterhalb des Wachstums in Europa. Für die Zukunft erwartet das Unternehmen die größten Wachstumsraten außerhalb Europas.

Der Auftragseingang im Konzern stieg von 497,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 523,9 Mio. Noch stärker als der Umsatz legten die Erträge zu. Sartorius steigerte sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nach vorläufigen Zahlen um 19,2 % auf 52,1 Mio. Euro. Damit erhöhte sich die EBIT-Marge um einen Prozentpunkt auf 10 % und traf genau die vom Unternehmen für 2006 angestrebte Zielmarke. Mit 71,2 Mio. Euro lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 14,6 % über dem Vorjahreswert. Der Jahresüberschuss betrug 29,0 Mio. Euro nach 22,1 Mio. im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2007 erwartet die Konzernleitung eine Beschleunigung des Wachstums auf rund 10 % in konstanten Währungen. Die Erträge gemessen am EBIT sollen sich auf rund 11 % vom Umsatz verbessern. Dynamisches Wachstum und steigende Erträge sieht auch die neue 5-Jahres-Planung vor: Bis zum Jahr 2011 ist eine durchschnittliche jährliche Umsatzsteigerung von rund 10 % geplant.

Anzeige
Loader-Icon