Filter ohne Ecken und Kanten

Selbstreinigende Filter im Hygienic Design

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

06.09.2018 Anlagen im Lebensmittel- und Hygienebereich unterliegen strengen Auflagen. Die eingesetzten Materialien müssen vor jeder Benutzung gereinigt werden können und produktberührte Flächen dürfen Mikroorganismen keinerlei Raum zum Einnisten bieten.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Der Hersteller hat sein zuvor auf Handling, Montage und Reinigung optimiertes selbstreinigendes Filtersystem im Hygienic Design weiterentwickelt und dabei letzte vorhandene Ecken, Kanten und Hinterschneidungen eliminiert.
  • Mit dem totraumfreien System ist Chargenbetrieb in der Lebensmittelproduktion mit Cleaning-in-Place ohne Zerlegen der Bauteile möglich.

 

1_Abb1_WT_WTSRF SelbstreinigenderFilter_300dpi_preview

1: Vorher: Das WTSRF-Selbstreinigende Filter aus Edelstahl mit Kantenspaltelement in der
frei drehbar im Gestell gelagerten Version. Das System ist bereits auf einfache Reinigung hin konzipiert, muss aber noch in Einzelteile zerlegt werden. (Bilder: Wolftechnik)

Das stellt hohe Anforderungen an die Konstruktion der Bauteile. Um die Grundanforderung zu erfüllen, muss das Design so ausgeführt sein, dass jedes Risiko einer Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen ist: Gehäuse dürfen keine überflüssigen Ecken, Kanten und Toträume aufweisen. Rohrleitungsstutzen müssen optimal angebracht sein. Dichtungen müssen plan abschließen und Zwischenräume komplett ausfüllen. Auch Sensoren müssen hygienegerecht eingebaut werden. Nur so lassen sich Gehäuse und Innenraum einfach und rückstandsfrei reinigen.

Optimiert, aber noch mit Aufwand

Selbstreinigende Filtersysteme von Wolftechnik werden vielfältig eingesetzt. Als Vorfilter vor Pumpen, als Grobfilter bei Rohstoffanlieferung aus Tankwagen, als Schmutzfilter für Düsen bei Beschichtungsanlagen, als Endfilter bei der Abfüllung in Gebinde oder als Partikelfilter zum Schutz von Wärmetauschern und Kühlanlagen sind sie bereits etabliert. In der Lebensmittelindustrie dienen selbstreinigende Filtersysteme beispielsweise als Umwälzfilter für Speiseöl, Kochwasser oder Waschwasser sowie als Feinfilter für Schokolade, Sirup oder Gelatine. Die ständige Reinigung der Filteroberfläche verhindert ein Zusetzen des Filters.

Beim selbstreinigenden Filter WTSRF befindet sich im Inneren des Druckbehälters ein Kantenspaltelement, welches durch eine Welle in eine kontinuierliche Drehbewegung versetzt wird. Die Spaltweite entspricht dabei der Filterfeinheit. Das Filtrat strömt von außen nach innen durch das Kantenspaltelement. Die Welle wird mit einem Drehstrom-Schnecken-Getriebemotor angetrieben. An der Seite des Kantenspaltelements steht ein fest montiertes Abstreiferblech, welches die Partikel von der Oberfläche des Kantenspaltelements abstreift. Die so abgestreiften Partikel sedimentieren zum Boden, von wo die Abschlämmung wahlweise manuell oder durch eine automatische Abschlämmvorrichtung erfolgt.

Das selbstreinigende Filter aus Edelstahl mit Kantenspaltelement ist bereits hinsichtlicht Reinigbarkeit und Handling optimiert: Das gesamte Gehäuse lässt sich zur besseren Zugänglichkeit in einem fahrbaren Gestell frei drehbar lagern. So können Anwender auch bei schräg gestelltem Filter das Filterelement zusammen mit dem Abstreiferkäfig einfach nach oben aus dem Gehäuse herausziehen, und der komplette Innenraum des Gehäuses liegt frei. Durch die spezielle Stutzenlage von Eintritt, Austritt, Rückspülung und Ablass lässt sich das Filtersystem komplett restentleeren.

Heftausgabe: September 2018
Seite:
Anzeige
Peter Krause,  Geschäftsführer, Wolftechni

Über den Autor

Peter Krause, Geschäftsführer, Wolftechni
Loader-Icon