Auf die Schnittstellen kommt es an

Serialisierung von Arzneimitteln: Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten

Um dies zu ermöglichen, muss die Softwarelösung die Generierung/Abfrage, Verwaltung und Rückmeldung von Serialnummern für alle relevanten Produktionsanlagen und Produkte des Herstellers unterstützen. Die Applikation muss das Verteilen der Nummernbänder an die einzelnen Verpackungsanlagen und deren Verwendung kontrollieren. Dies beinhaltet auch das Erfassen nicht verwendeter Nummern und den automatisierten Entscheid über deren erneute Verwendbarkeit. Diese Anforderungen verdeutlichen die hohe Komplexität der Aufgabenstellung sowie die Wichtigkeit der Standardisierung und Vereinheitlichung von Geschäftsprozessen und Datenmodellen. Die Datenübertragung zwischen den einzelnen Systemen soll dabei basierend auf standardisierten Schnittstellen und Datenstrukturen erfolgen. Betreiber sollten alle Daten in einer Datenbank halten und verarbeiten. Im Sinne der Anpassung des Systems an neue Produktionsstandorte, Produkte und Regularien stellt die Skalierbarkeit eine große Planungsherausforderung dar. Eine einfache und effektive Parametrierbarkeit des Systems muss das flexible Anpassen an die Erfordernisse der Zielmärkte ermöglichen. Beim Auslegen des Systems ist die zu erwartende Datenmenge durch das Erfassen und Archivieren der Serialnummern zu beachten. Besonders beim Anbinden vieler Verpackungsmaschinen ergibt sich schnell eine hohe Anzahl an Schnittstellen mit sehr hohem Datenaufkommen. Dies ist bei der Auswahl des Datenbanksystems und Definition der Datenstrukturen und Schnittstellen zu berücksichtigen.

Heftausgabe: Februar 2016
Seite:
Markus Thierichen, on/off IT-solutions

Über den Autor

Markus Thierichen, on/off IT-solutions
Loader-Icon