Auf die Schnittstellen kommt es an

Serialisierung von Arzneimitteln: Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten

Die Herausforderungen
Besonders beim zentralen Erfassen und Verteilen der Nummern durch eine übergeordnete Applikation für verschiedene Produktionsanlagen mit mehreren Verpackungsstationen ist es möglich, schnell eine erhebliche Menge Daten zu erzeugen. Dies gilt insbesondere bei Aggregation der Track & Trace-Informationen inklusive Umverpackungen. Beim Auslegen des Systems zum Verarbeiten dieser großen Datenmengen sollten die Verantwortlichen den Anforderungen durch Einsatz eines leistungsfähigen Datenbanksystems begegnen. Diese Systeme sind bei entsprechender Auslegung in der Lage, große Mengen an aufkommenden Daten effektiv zu erfassen und zu verarbeiten. Serialisierung (ob mit oder ohne Aggregation) sollten Betreiber als eine möglichst durchgängige Lösung über mehrere Ebenen des Unternehmens umsetzen, um die Serialisierungsdaten effektiv zu verarbeiten, anzureichern und flexibel auf Markterfordernisse oder Änderungen in der Unternehmensstruktur reagieren zu können. Eine besondere Hürde – neben den technischen Herausforderungen – ist die oft sehr heterogene Landschaft der beteiligten Systeme und die dadurch bedingte hohe Komplexität der Projekte. Diese wird noch dadurch erhöht, dass Serialisierung als gemeinsames Projekt von Abteilungen der Fachrichtungen Produktion, IT und Automatisierung umzusetzen ist. Das frühzeitige Einbinden aller beteiligten Fachfunktionen ist daher entscheidend, um den Projekterfolg nicht zu gefährden und vor allem auch, um die späteren Key-user so früh als möglich in das Projekt einzubinden und somit eine breite Basis für die Akzeptanz der umgesetzten Lösung zu schaffen. Damit einher geht ganz automatisch auch der Aufbau des Know-hows über die notwendigen Systeme, Rollen, Geschäftsprozesse und Verantwortlichkeiten bei den jeweiligen Anwendern und Administratoren. Eine besondere Herausforderung ist die Integration von sogenannten Resellern, welche die bereits verpackten und marktspezifisch etikettierten Arzneimittel noch einmal neu verpacken und für andere Zielmärkte etikettieren. Hier müssen eventuell noch Verfahren zur Weiterverarbeitung der anfallenden Daten definiert werden.

Heftausgabe: Februar 2016
Seite:
Markus Thierichen, on/off IT-solutions

Über den Autor

Markus Thierichen, on/off IT-solutions
Loader-Icon