Überwachung für kritische Anwendungen

Server-Software Viewlinc 5.1

13.01.2020 Die Enterprise Server-Software viewLinc 5.1 des kontinuierlichen Überwachungssystems von Vaisala bietet nahtlose Interoperabilität und erweiterte Geräteintegration für GxP-regulierte und andere kritische Anwendungen.

Entscheider-Facts

  • Kontinuierliche Überwachung
  • Verbesserte Kompatibilität mit anderen Systemen
  • Optionen für OPC UA und API
vaisala 2001pf008 viewlinc 5 1 lounges2020

(Bild: Vaisala)

Das Überwachungssystem ist eine vielfach bewährte Lösung für die kontinuierliche Überwachung in der Biowissenschaft und anderen anspruchsvollen Branchen. Damit kann die Produktqualität für Anwendungen sichergestellt werden, in denen eine kontinuierliche Überwachung von entscheidender Bedeutung ist, z. B. in der Arzneimittel- und Medizingeräteherstellung, in der Biotechnologie, im Vertrieb, in der Halbleiterfertigung und im Gesundheitswesen.

Die Softwareversion 5.1 bietet verbesserte Kompatibilität mit anderen Systemen, die Einbindung einer größeren Anzahl von Geräten in viewLinc und flexiblere Alarmierung, sowie direkte Modbus-Konnektivität. Diese viewLinc Version enthält zudem Optionen für Open Platform Communications Unified Architecture (OPC UA) und Application Programming Interface (API). Damit können Systeme von Drittanbietern direkt auf Daten aus der Viewlinc Datenbank zugreifen. Mit dem Vaisala OPC UA-Server können Daten in verschiedene Systeme einfließen, darunter Data Historians, Manufacturing Execution Systeme und Gebäudeautomationssysteme. Die API der Software ermöglicht die direkte Verbindung zwischen der viewLinc Datenbank und einem System oder einer Software und erlaubt dadurch eine flexible, angepasste Schnittstelle.

Weitere Informationen auf der Website des Anbieters.

Lounges 2020 – Stand H1.9

Loader-Icon