Unabhängig, präzise und zuverlässig

Spektralphotometer Agera

26.02.2020 Das stationäre Spektralphotometer Agera von Hunterlab ermöglicht Herstellern von Pharmazie-, Lebensmittel- und Chemieprodukten hohe Präzision bei geringen Abmessungen.

Entscheider-Facts

  • Farbmessung in Reflexion 0°/45°
  • UV-Kontrolle und Kalibrierung
  • 60° Glanzmessung
fms jansen hunterlab 2001pf021 HunterLab Agera Port Up and Forward analytica

(Bild. Hunterlab)

Mit einem Wellenlängenbereich von 400-700nm und einer Messöffnung, die wahlweise nach vorne oder nach oben gerichtet sein kann, stellt sich das Gerät flexibel auf alle Arten von Proben ein. Pulver, Pellets oder Flüssigkeiten, Platten, Glas oder Stoffe lassen sich in Küvetten oder mit dem schwenkbaren Probenanpressarm in einer Vielzahl von Applikationen messen. Über das integrierte Touch-Pad mit vorinstallierter QC-Software können Messungen entsprechend der visuellen Wahrnehmung erfolgen. Unter 0° wird die Probe beleuchtet und an 15 Stellen zirkular „beobachtet“, was die Abhängigkeit von Richtungseffekten stark reduziert. Die Messergebnisse entsprechen dem Eindruck, wie das menschliche Auge sieht. Für Messungen optisch aufgehellter Proben verfügt das Gerät über eine softwaregesteuerte UV-Option. Neben einem kompletten UV-Ausschluss kann der UV-Anteil auch kalibriert werden.

Komplett neu ist das Zusammenspiel von Farbmessung in Reflexion unter 0°/45° (ASTM E1164), sowie 60° Glanzmessung und gleichzeitiger Bilderfassung mit der integrierten Kamera. Somit passt sich das Spektrometer an viele Anwendungen in Labor und Produktion bzw. Fertigung an. Das robuste und widerstandsfähige Gerät entspricht in Bauweise und Funktion den international anerkannten ASTM, CIE, DIN und ISO Standards der Farbmessung. Prüffunktionen und Referenzstandards (Weißkachel, Schwarzglas und Grünkachel) für die Standardisierung und Prüfmittelüberwachung sind serienmäßig enthalten.

Analytica 2020 Halle A2 – 303

Zur Homepage.

Über den Autor

FMS Jansen Hunterlab 2001pf021 analytica
Loader-Icon