Corona-Krise

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Corona-Krise".

Schläuche Masterflex Food Schläuche und Verbindungstechnik

Pharma- und Foodgeschäft rettet Masterflex nicht vor Umsatzminus

News13.08.2020 Die Corona-Krise hat auch den zuletzt zehn Jahre andauernden Wachstumskurs des Schlauch- und Verbindungsspezialisten Masterflex unterbrochen – und das trotz guter Geschäfte im im Pharma- und Lebensmittelbereich. mehr

Auf der ganzen Welt werden aktuell rund 115 Forschungsprojekte zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Corona-Virus durchgeführt. Bild: Rangizzz - Adobe Stock Covid-19-Pandemie

Russland prescht im internationalen Impfstoff-Wettrennen vor

News12.08.2020 Als erster Staat weltweit hat Russland einen Impfstoff gegen das Corona-Virus zugelassen. Neben erstem Interesse aus anderen Ländern regt sich international aber vor allem Kritik an dem „Frühstart“ Russlands. mehr

Auf der erweiterten Produktionsfläche im Beiersdorf-Werk Bangplee soll insbesondere die Produktion von Deo-Rollern Platz finden. (Bild: Beiersdorf) Halbjahresbericht von Beiersdorf

Krise lässt auch Nachfrage nach Hautpflege-Produkten sinken

News06.08.2020 Der Konsumgüter-Konzern Beiersdorf hat im ersten Halbjahr 2020 bedingt durch weltweite Covid-19-Pandemie einen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnen müssen. Auch für das Gesamtjahr rechnet der Nivea-Hersteller mit einer „signifkant“ niedrigeren Rendite. mehr

Emkon mit Firmensitz in Kirchlinteln, Niedersachsen, wurde vom Konkurrenten aus Schwäbisch Hall übernommen. (Bild: Optima) 47 Arbeitsplätze gesichert

Optima übernimmt insolventen Konkurrenten Emkon

News05.08.2020 Glückliche Wendung bei Emkon: Nachdem der Verpackungsmaschinen-Bauer durch die Corona-Krise in die Insolvenz geraten war, hat das Unternehmen jetzt eine Zukunft in der Optima-Unternehmensgruppe gefunden. Rund die Hälfte der Arbeitsplätze ist gesichert. mehr

Rani Therapeutics will Injektionswirkstoffe in Tablettenform verfügbar machen Coronavirus-Pandemie

Großbritannien und Russland sichern sich Impfstoffe

News20.07.2020 Russland hat einen Vertrag über Corona-Impfstoff-Lieferungen mit dem britischen Unternehmen Astra-Zeneca getroffen. Großbritannien wiederum hat ähnliche Vereinbarungen mit mehreren forschenden Pharmafirmen geschlossen, unter anderem mit dem deutschen Unternehmen Biontech. Der britische Pharmakonzern Glaxo-Smithkline steigt unterdessen bei Curevac ein. mehr

Bild: Aldeca Productions - AdobeStock Beschleunigte Überprüfung

Impfstoffe von Pfizer und Biontech erhalten Fast-Track-Status

News15.07.2020 Erfolg für die beiden Partner Pfizer und Biontech: Zwei der vier mRNA-basierten Impfstoffkandidaten das Corona-Virus haben den Fast-Track-Status der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA erhalten – eine besondere Auszeichnung. mehr

Pfizer trennt sich von Infusionspumpen-Geschäft Deals im Life-Sciences-Sektor

Deutlich weniger Übernahmen und Fusionen

News09.07.2020 Auch die Kauflaune der Life-Sciences- und Chemie-Unternehmen ist durch die Corona-Pandemie stark gebremst: Im ersten Halbjahr 2020 hat das Transaktionsvolumen von Fusionen und Übernahmen in den beiden Branchen drastisch abgenommen, wie eine aktuelle KPMG-Analyse zeigt. mehr

Auf der erweiterten Produktionsfläche im Beiersdorf-Werk Bangplee soll insbesondere die Produktion von Deo-Rollern Platz finden. (Bild: Beiersdorf) Erste Halbjahreszahlen

Beiersdorf beklagt Umsatzeinbruch durch Corona

News07.07.2020 Beiersdorf muss nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2020 einen Rückgang des Konzernumsatzes von mehr als 10 % hinnehmen. Als Grund nennt der Konsumgüter-Konzern die weltweite Coronavirus-Pandemie. mehr

mRNA-Impfstoffe: Messenger-RNA (mRNA) basierte Impfstoffe bestehen nicht aus Virus-Material wie klassische Impfstoffe, sondern stellen einen Bauplan für ein Virenprotein dar. Gelangt dieser Plan in eine Körperzelle, produziert diese zunächst das entsprechende Protein. Darauf reagiert das Immunsystem mit der Produktion von Antikörpern. mRNA-Impfstoffe wären deutlich einfacher und schneller in großen Mengen zu produzieren als klassische Impfstoffe. Allerdings ist das Verfahren noch völlig neu, bislang gibt es keine zugelassenen Impfstoffe dieser Art. Bild: vchalup ‒ AdobeStock Erste vielversprechende Daten

Kommt der Corona-Impstoff von Pfizer und Biontech noch 2020?

News03.07.2020 Die ersten klinischen Daten des Impfstoffprogramms stimmen Pfizer und Biontech „sehr zuversichtlich“.  Bei weiterem erfolgreichen Verlauf könnten die beiden Partner sogar noch in diesem Jahr 100 Mio. Dosen ihres mRNA-Impfstoffs gegen das Coronavirus produzieren. mehr

Vektor-Impfstoffe: Für den Menschen harmlose Viren lassen sich mit gentechnischen Methoden so verändern, dass sie Bestandteile anderer Viren mit sich tragen. Diese manipulierten Viren, sogenannte Vektoren, dienen als Impfstoff, indem sie dem Immunsystem spezifische Teile eines Krankheitserregers präsentieren, ohne dass der Körper dem Erreger selbst ausgesetzt ist. Unter anderem die Masernimpfung und der erste zugelassene Ebola-Impfstoff funktionieren nach diesem Prinzip. Mehrere Covid-19-Impfstoffe dieser Art sind in frühen Stadien der klinischen Erprobung. Bild: iaremenko ‒ AdobeStock Präparat gegen Covid-19

Gesundheitsminister Spahn: Deutschland hat genügend Remdesivir-Reserven

News02.07.2020 Als Reaktion auf mögliche Aufkäufe der US-Regierung für das potenzielle Covid-19-Medikament Remdesivir hat der deutsche Gesundheitsminister, Jens Spahn, geäußert, dass es in Deutschland genügend Reserven des Arzneimittels gibt. mehr

2020 hat das Unternehmen eine Brausetabletten-Verpackung im Markt eingeführt, die sich aus biobasiertem Material zusammensetzt. (Bild: Sanner) Auch für Corona-Krise gerüstet

Sanner meldet für 2019 Rekordumsatz mit Verpackungen

News02.07.2020 Der Pharmaverpackungs-Spezialist Sanner hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 absolviert: Mit knapp über 85 Mio. Euro Gesamtumsatz konnte die Unternehmensgruppe sogar einen neuen Rekord aufstellen – und blickt trotz Corona zuversichtlich in die Zukunft. mehr

Virostatika: Zentraler Bestandteil eines Virus ist seine Erbinformation, zu deren Vermehrung eine Gruppe von Enzymen, sogenannte Polymerasen notwendig sind. Wirkstoffe, die diese Enzyme hemmen, können auch die Vermehrung und Verbreitung von Viren eindämmen. Beispiele für solche Virostatika, die auch gegen Sars-Cov-2 wirken könnten, sind die Wirkstoffe Faviparivir und Remdesivir. Letzteres wurde ursprünglich gegen das Ebola-Virus entwickelt.Bild: molekuul.be ‒ AdobeStock Remdesivir

USA kaufen potenzielles Covid-19-Medikament auf

News01.07.2020 Die amerikanische Regierung kauft offenbar in großem Umfang das Ebola-Medikament Remdesivir auf. Die USA haben sich einem Medienbericht zufolge vom Hersteller Gilead die Produktion der Monate Juli bis September gesichert. mehr

100 Jahre „Schott Fiolax“ Operation "Warp Speed"

Schott soll 2 Milliarden Vials für Corona-Impfstoff liefern

News01.07.2020 Der Glashersteller Schott soll Pharmafläschchen für 2 Mrd. Impfungen gegen den Covid-19-Erreger liefern. Das Unternehmen hat dazu Lieferabkommen mit führenden Pharmaunternehmen getroffen. mehr

Eine Hochleistungs-Abfüllanlage wie diese wird derzeit für Catalent angepasst. Die Anlagenkomponenten werden derzeit im neuen CSPE-Center schnell und sicher zusammengeführt. (Bild: Optima) Update vom 24.06.2020

Die Industrie im Kampf gegen das Coronavirus – Newsticker

News24.06.2020 Unser Newsticker informiert Sie über die jüngsten Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie mit Implikationen für unsere Industrie. Heute: + VCI: Branche hilft mit insgesamt 10 Millionen Litern Desinfektionsmittel + mehr

PBS Biotech übernimmt Medizingerätehersteller Integrity CMI Covid-19-Pandemie

EU will sich auch Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson reservieren

News22.06.2020 Nach dem Impfstoff-Deal der EU-Kommission mit Astrazeneca will sich die Behörde offenbar auch ein Präparat des Pharma-Riesen Johnson & Johnson sichern. mehr

Ein Corona-Impfstoff muss, wenn er erst entwickelt ist, auch in ausreichender Menge produziert werden können. (rechts) Bild: Andreas Pott ‒  AdobeStock Covid-19-Wirkstoffkandidat

FDA widerruft Notfall-Zulassung für Chloroquin

News17.06.2020 Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat ihre vorläufige Zulassung für die Medikamente Hydroxychloroquin und Chloroquin zurückgezogen. Diese galten als Hoffnungsträger gegen das Corona-Virus Sars-Cov-2, konnten die Behörde im Kampf gegen die Pandemie zuletzt jedoch nicht überzeugen. mehr

Frankreich soll zu einem "Exzellenzzentrum in der Impfstoffforschung und -produktion" werden. (Bild: Sanofi Pasteur) Nach USA-Streit

Sanofi investiert halbe Milliarde in Impfstoff-Standort Frankreich

News16.06.2020 Der Pharmakonzern Sanofi hat angekündigt, insgesamt 610 Mio. Euro in seine Impfstoff-Produktion und -Forschung in Frankreich zu investieren. Brisant ist das vor allem vor dem Hintergrund des Streits um mögliche Vorrechte der USA an einem Corona-Impfstoff. mehr

Astrazeneca leidet unter Generika-Herstellern Corona-Impfstoff

EU-Impfallianz sichert sich 400 Impfstoff-Dosen von Astrazeneca

News15.06.2020 Astrazeneca hat mit der „Inklusiven Impfallianz“ (Europe's Inclusive Vaccines Alliance (IVA)) unter der Führung von Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden eine Vereinbarung über die Lieferung von bis zu 400 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs der Universität Oxford getroffen. mehr

Siemens Healthineers hat mit der weltweiten Auslieferung seines Antikörpertests begonnen, u.a. in den USA, wo das Unternehmen die größte installierte Basis an Analysesystemen hat. Bis zu 50 Mio. Tests

Siemens Healthineers und Roche fahren Produktion für Covid-19-Antikörper-Tests hoch

News08.06.2020 Der Erlanger Medizintechnikhersteller Siemens Healthineers will in diesem Monat 50 Mio.. Testkits zur Detektion von Covid-19-Antikörpern produzieren. mehr

Das Mainzer Unternehmen Biontech hat bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das neuartige Coronavirus die Nase vorn. Statements von VCI und VDMA

Verbände begrüßen Konjunkturpaket gegen Corona-Krise

News08.06.2020 Mit dem Konjunkturprogramm hat die Bundesregierung aus Sicht des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) ein Paket mit breiter Wirkung zur Dämpfung der akuten wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise geschnürt. Auch der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hält das 130 Milliarden Euro umfassende Paket für grundsätzlich richtig. mehr



Loader-Icon