Lösungen zur Serialisierung

Tamper-Evident-Etikettiermodule

16.05.2018 Herma zeigt mit drei neuen Tamper- Evident-Modulen, wie Maschinenbauer ihre Verpackungsanlagen effizient ausrüsten und dabei auch große Stückzahlen bewältigen können.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 40 m/min und höher
  • für enge Bauverhältnisse
  • alle gängige Positionierungen

Im Februar 2019 wird es ernst mit der Tamper-Evident-Pflicht für viele Medikamente in der EU. Doch eine ganze Reihe von Pharmaherstellern und Verpackungsdienstleistern haben ihren Maschinenpark noch nicht umgerüstet. Herma zeigt dazu drei unterschiedliche Modulen für Geschwindigkeiten bis etwa 40 m/min, eine Lösung für höhere Geschwindigkeiten und eine Lösung für besonders enge Platzverhältnisse. Alle drei Lösungen beinhalten jeweils zwei Hochleistungsetikettierer vom Typ 400, die sich so anordnen lassen, dass sie alle gängigen Positionierungen von Tamper-Evident-Etiketten auf den Seitenlaschen von Faltschachteln abdecken können.

Achema Halle 3.1 – F57

1804pf908

HERMA 1804pf046_ACHEMA_2018_Bild 2 Tamper Evident Module

Die Tamper-Evident-Module können alle gängigen Positionierungen entsprechender Etiketten auf Faltschachteln abdecken. Hier zu sehen: ein Tamper-Evident-Etikett auf einer Seitenlasche vor dem „Umbügeln“. Bild: Herma

Sachaufnahme Etikettiermaschine Firma Herma GmbH

Mit den Tamper-Evident-Modulen lassen sich Verpackungsanlagen effizient und in großen Stückzahlen gemäß den EU-Anforderungen ausrüsten. Bild: Herma

 

 

 

Anzeige
Loader-Icon