Reifung von Bananen und Zitrusfrüchten mit Ethylen/BANARG® – Fortbildungsmaßnahme nach §7 Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung (PflSchSachkV)

Der Einsatz von Ethylen bzw. des Gasgemischs BANARG® (96 % Stickstoff, 4 % Ethylen) bei Reifebeschleunigung und Fruchtentgrünung von Bananen und Zitrusfrüchten erfordert einen behördlichen „Sachkundenachweis Pflanzenschutz“. Die Voraussetzung dafür schaffen anerkannte Fortbildungsmaßnahmen, wie Linde sie am 9. April 2019 in Unterschleißheim nun erstmals anbietet.
Mit dem neuen Halbtagesseminar „Reifung von Bananen und Zitrusfrüchten mit Ethylen/BANARG®“ erweitert Linde das Programm der LIPROTECT®-Fachschulungen um ein spezielles Angebot für alle, die beruflich Wachstumsregler anwenden, zum Pflanzenschutz beraten oder andere nichtsachkundige Personen anleiten. Wesentliche Inhalte sind Rechtsgrundlagen, integrierter Pflanzenschutz, Kennzeichnung und Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, der sichere Umgang mit Gasen sowie Verhaltensmaßnahmen im Notfall.
Die Fortbildungsmaßnahme ist durch die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft als Fortbildungsmaßnahme nach §7 Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung (PflSchSachkV) anerkannt. Das heißt: Sie schafft die Voraussetzung für die Erteilung des „Sachkundenachweis Pflanzenschutz“ durch die zuständige Behörde des jeweiligen Bundeslandes. Nach bestandener, behördlicher Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zeugnis, mit dem der Sachkundenachweis beantragt werden kann. Die Gültigkeit des Sachkundenachweises beträgt drei Jahre. Innerhalb dieses Zeitraumes muss die Fort- und Weiterbildung zur Sachkunde wiederholt werden.

Loader-Icon