Sicher rein und raus

Transfersystem DPTE

22.01.2019 Mit dem DPTE-Transfersystem von Getinge können Benutzer toxische oder aseptische Komponenten ohne Containment-Unterbrechung transferieren.

Entscheider-Facts

  • schnelle Verbindung
  • manuell oder motorisiert
  • passende Einweg-Container
getinge 1901pf008 Reinraumtechnik Reinräume Isolatoren DPTE System ´Lounges2019

(Bild: Getinge)

Das Herz des Systems ist der Alpha-Port, der an einem Isolator, einer Abfüllanlage, einem RABS oder einer Reinraumwand montiert wird und über eine sichere Verriegelung mit der Beta-Komponente verbunden ist. Die XS Alpha-Komponente ist mit ihrer Beta-Komponente über eine manuelle 60°-Drehung verbunden, welche die Türen von ihren Halterungen löst und miteinander verbindet. Die Lippendichtungen der neuen Einheit stellen die Dichtigkeit sicher. Der Alpha-Port XO dagegen dockt ohne Rotation an, öffnet die Doppeltür von der Außenseite des Gehäuses aus und erleichtert so Eingriffe durch den Bediener. Sowohl manuelle als auch motorisierte Versionen sind erhältlich. Er optimiert die Produktivität durch schnelle Verbindungen, die den Durchsatz der Abfüllanlagen beschleunigen.

Der Hersteller bietet eine breite Palette von passenden Containern und Betabags zum Einmalgebrauch. Diese Ready-to-use- oder Ready-to-sterilize-Produkte  bestehen aus mehrschichtigem PE, PU oder Tyvek und ermöglichen einen sicheren Transfer in beide Richtungen. Größe, Form und Material variieren je nach Anwendungs- und Sterilisationsparametern. Komponenten wie Stopfen, Kolben oder Kunststoffflaschen lassen sich in einen sterilen Bereich einführen.

Die Beta-Container werden verwendet, um Material in einen Containment-Bereich einzubringen, zu entfernen oder in einen anderen zu transportieren. Sie bestehen aus PE und autoklavierbarem Edelstahl. Der Hersteller bietet auch kundenspezifische Container mit speziellen Körben, Auszügen und Zubehör an.

Lounges 2019 – Stand D0.2

Weitere Informationen auf der Website des Herstellers.

Loader-Icon