Pharmahersteller rüsten auf

Trend zu hochpotenten Wirkstoffen erfordert Containment-Lösungen

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

29.03.2019 Hochpotente Wirkstoffe liegen im Trend: Der Markt für sogenannte HPAPI wird nach Schätzungen von Markets and Markets bis 2023 von derzeit knapp 18 Mrd. auf 26,84 Milliarden US-Dollar steigen. Um diese zu produzieren, sind Anlagen notwendig, bei denen sowohl Produkt als auch Bediener bestmöglich geschützt sind.

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Der Trend zu hochpotenten Wirkstoffen erfordert Investitionen in spezielle Fertigungstechnologien. So müssen viele Substanzen in Isolatoren gehandhabt werden.
  • Durch geeignete Kombination beispielsweise mit Transfer-Systemen ist es möglich, auch Containment-Lösungen kosteneffizient zu gestalten.
  • Für die Auslegung der jeweiligen Lösung muss das individuelle Schutzziel betrachtet werden.
1 DEC Aufmacherbild

Auch für die sterile Prozessführung werden Isolatoren sowohl aus regulatorischer als auch aus finanzieller Sicht mehr und mehr zur bevorzugten Wahl. (Bilder: DEC Group)

Zu den Gründen für das stürmische Wachstum im Bereich der hochpotenten Wirkstoffe (HPAPI = Highly Potent Active Pharmaceutical Ingredients) zählen die steigende Nachfrage nach Onkologie-Medikamenten und Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten sowie die zunehmende Konzentration auf Präzisionsmedizin und der weltweite Marktzugang für Generika. Damit steigt die Notwendigkeit zusätzlicher Produktionskapazitäten für hochpotente Verbindungen.

Pharmahersteller in Eigenproduktion sowie Lohnhersteller müssen beträchtliche Investitionen in spezialisierte Fertigungstechnologien tätigen, welche absolute Sicherheit mit hochpotenten Substanzen gewährleisten und dies in allen Bereichen, sowohl beim Mitarbeiter- als auch in Bezug auf den Produktschutz. Die Wahl der entsprechenden Technologie wird im Wesentlichen anhand des Arbeitsplatzgrenzwerts (AGW) in Bezug auf die Wirkstoffe bestimmt. Als oberstes Gebot gilt, die Gefährdung der Bediener auszuschließen.

Heftausgabe: Mai 2019
Seite:

Über den Autor

Gabriela Mikhaiel, Dec Group Marketing
Loader-Icon