- Anzeige -
Technologien von Sulzer erfüllen höchste Erwartungen

Trenn- und Mischlösungen zur Leistungssteigerung in der Pharmaproduktion und Lebensmittelverarbeitung

29.04.2019 Trenn- und Mischprozesse sind elementarer Bestandteil der Umwandlung von Rohstoffen in Lebensmittel, Functionalfood und Pharmazeutika, doch die entsprechenden Technologien und Lösungen unterscheiden sich zum Teil erheblich bezüglich Ihrer Leistungsfähigkeit. Kennen Sie die wesentlichen Kriterien, die einen optimalen Betrieb Ihrer Produktionsanlage gewährleisten?

SulzerCHEM055_Vitafoods

Setzen Sie auf eine Lösung, die Qualitätsprodukte auf effiziente Weise liefert

Bei der Auswahl von Trenn- und Mischanlagen für herkömmliche und funktionelle Lebensmittel sowie Pharmaprodukte gilt es zunächst zu prüfen, ob sie die gewünschte Produktqualität liefern und die Einhaltung der geltenden Normen und Standards garantieren können. Indem sie Homogenität, Stabilität, Konzentration und Reinheit beeinflussen, spielen Misch- und Stoffaustauschanlagen eine maßgebliche Rolle für die Endqualität von Lebens- und Arzneimitteln.

Sulzer Chemtech, der führende Trenn- und Mischtechnologieanbieter, kann eine lange Erfolgsgeschichte für seine zuverlässigen und präzisen Lösungen vorweisen. Seit vielen Jahren entwirft das Unternehmen Misch- und Stoffaustauschprozesse für die internationalen Pharma-, Functionalfood-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Wer Spitzenprodukte mit optimaler Produktivität erzeugen will, muss Systeme einsetzen, die die Einsatzmenge der Rohstoffe und die Nebenprodukte auf ein Minimum reduzieren und zugleich Ausbeute und Durchsatz maximieren. Konsistente Qualität und verlässliche Ausbeute reduzieren die von der Spezifikation abweichende Produktmenge und leisten einen Beitrag zur Reduzierung von Verschwendung und Rohstoffverbrauch. Wesentlichen Anteil hieran hat die funktionelle und optimale Gestaltung von Trenn- und Mischanlagen. So fördern beispielsweise die statischen Mischer von Sulzer durch ihre besondere Bauweise den Materialfluss und verhindern Stoffanlagerungen und Ablagerungen im Mischer.

Maßgeschneiderte Lösungen für anspruchsvolle Prozessbedingungen

Qualität, Effizienz und Produktivität müssen gerade bei sehr anspruchsvollen Anwendungen gezielt abgesichert werden. Ein hochkomplexer Prozess ist beispielsweise das Zusammenbringen nicht mischbarer Phasen wie öl- und wasserbasierter Flüssigkeiten. Verbreitete Herausforderungen beim Stoffaustausch sind die Trennung von chemischen Substanzen mit ähnlichen chemischen Strukturen und physikalischen Eigenschaften (z. B. Isomere mit extrem unterschiedlichen pharmakologischen Wirkungen) und die Verarbeitung temperaturempfindlicher Komponenten.

Sulzer verfügt über umfassendes Know-how in der Entwicklung innovativer statischer Mischerlösungen für komplexe Prozessaufgaben. Die Hightech-Lösungen des breitgefächerten Produktportfolios erfüllen die Anforderungen der anspruchsvollsten Prozesse. So ist beispielsweise der statische Mischer SMV mit V-förmig aufgefalteten strömungsbeeinflussenden Elementen für das erfolgreiche distributive und homogene Mischen nicht mischbarer Phasen ausgelegt. Der statische Mischer SMX hingegen liefert mit einer Strecke X-förmig ausgestalteter Elemente Mischergebnisse höchster Homogenität, insbesondere bei hohen Viskositätsunterschieden zwischen den Komponenten.

Sulzers Fallfilmkristallisationstechnologie – ein Verfahren der fraktionierten Kristallisation aus Schmelzen – ist ein in der Leistung unübertroffenes Werkzeug zur Herstellung hochwertiger flüssiger Lebensmittelkonzentrate, beispielsweise für Säfte, denn sie erhält die Aroma-, Farb- und Geschmackskomponenten in den Extrakten.

Für die Trennung von temperaturempfindlichen Stoffen mit ähnlichen Siedepunkten sind Sulzers Gewebepackungen vom Typ BX und CY mit einer spezifischen Oberfläche von 500 m2/m3 bzw. 700 m2/m3 sowie einem Wellenwinkel von 30° bzw. 45° ideal. Durch eine hohe Trennstufenzahl und geringen Druckabfall erreichen sie höchste Effizienz und Kapazität bei Trennungen im Vakuum.

Bei Herstellungsprozessen in der Lebens- und Arzneimittelindustrie mit besonders anspruchsvollen Prozessbedingungen oder anwendungsspezifischen Herausforderungen empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Experten, der hochwertige, maßgeschneiderte Lösungen anbieten kann. Hierfür hat Sulzer, über die umfangreiche Produktpalette hinaus, erfahrene Prozessingenieure, die im Kundenauftrag Misch- und Stoffübertragungsanlagen bauen, die alle Anforderungen der jeweiligen Prozessanlage erfüllen. Diese Anlagen werden mit größter Sorgfalt entwickelt, gefertigt und geprüft, um eine optimale Leistung und Lebensdauer zu gewährleisten.

Robust müssen sie sein

Drei nicht minder wichtige Kriterien bei der Auswahl von Anlagen für Trenn- und Mischprozesse sind Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Haltbarkeit. Durch die sorgfältige Planung und Auslegung der jeweiligen Trenn- und Mischtechnologie können Spezialisten zuverlässige, langlebige und wartungsarme Anlagen bauen, die die Betriebszeit und Produktivität des gesamten Prozesses erhöhen.

Sulzer bietet nicht nur besonders langlebige Lösungen an, sondern unterstützt die Prozessindustrie darüber hinaus mit einem zeitgemäßen Wartungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsangebot. Dieses gewährleistet weitestgehende Reduzierung von Ausfallzeiten und maximale Auslastung und Produktivität der Anlagen während der ganzen Lebensdauer.

Fazit

Je komplexer die Zusammensetzung von Lebensmitteln, Functionalfood und Pharmazeutika wird, desto unverzichtbarer sind zuverlässige, produktive und effiziente Prozessanlagen. Dies gilt insbesondere für die in der Lebens- und Arzneimittelproduktion elementaren Trenn- und Mischeinrichtungen. Durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und kompetenten Partner wie Sulzer können die Hersteller sicher sein, von modernster Misch- und Stoffaustauschtechnologie zu profitieren und sich jederzeit auf kompetente Unterstützung bei Instandhaltung und Modernisierung verlassen zu können.

Weitere Informationen: www.sulzer.com

Loader-Icon