Und sie kaufen noch immer

Übernahmen in der Chemie- und Pharmabranche

Im direkten Vergleich mit der Pharmabranche vielleicht nicht ganz so beeindruckend, trotzdem aber der höchste Wert seit 2011. Spitzenreiter der bereits abgeschlossenen Übernahmen war hier Merck. Der Konzern kaufte Sigma-Aldrich für eine Summe von 17 Mrd. US-Dollar. Diese Beispiele sind nicht nur durch ihre reinen Zahlenwerte interessant, sondern auch stellvertretend für die Beweggründe: Anders als in der Pharmabranche geht es hier nicht um das Anlegen von überschüssigem Kapital oder die Hoffnung auf neue Blockbuster, sondern strategische Neuausrichtungen: Dow-Dupont will sich spezialisieren, Merck sieht seine Rekordübernahme als wichtigen Baustein im „Fit für 2018″-Transformations- und Wachstumsprogramm, das die Geschäftsteile Healthcare, Life Science und Performance Materials stärken soll.

Es folgt: das Jahr der Superlative
Was auffällt, stellt man die umgesetzten und die für das laufende Jahr angekündigten Deals gegenüber (siehe Tabellen): Die Höhe der Spitzen-Transaktionen vervielfacht sich in beiden Branchen, Milliardenbeträge im zwei- und einmal sogar im dreistelligen Bereich prägen das Bild. Wird 2016 damit ein Rekord-Ereignis – oder Start einer neuen Ära? Die Antwort liefern wir Ihnen an dieser Stelle im kommenden Jahr.

Hier finden Sie unseren Bericht zur Übernahmewelle vom September 2014.

Hier finden Sie aktuelle Übernahmemeldungen.

Und sie kaufen noch immer 1507pf909

Heftausgabe: Februar 2016
Seite:
Philip Bittermann, Redaktion

Über den Autor

Philip Bittermann, Redaktion
Loader-Icon