Pharma-Verpackungen

Uhlmann veröffentlicht Whitepaper zu Virtual Reality und Augmented Reality

28.02.2018 Der Pharma-packaging-Spezialist  Uhlmann Pac-Systeme hat sein Know-how zum Thema Virtual Reality und Augmented Reality in einem Whitepaper zusammengefasst. Dieses zeigt anhand praktischer Beispiele, wie sich die digitalen Technologien im Pharma Packaging einsetzen lassen und welche Prozessverbesserungen und Kosteneinsparungen dadurch möglich sind.

Anzeige
Welche Vorteile bringen Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen? Ein Whitepaper von Uhlmann gibt Antworten. (Bild. Uhlmann)

Welche Vorteile bringen Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen? Ein Whitepaper von Uhlmann gibt Antworten. (Bild. Uhlmann)

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Ihre smarte Nutzung steht für die vierte industrielle Revolution. Auch im Pharmabereich entstehen „smarte Fabriken“, in denen Menschen, Maschinen und Produkte in einem Maß vernetzt sind, das vor einigen Jahren undenkbar war. Doch was bedeutet das konkret, zum Beispiel beim Pharma Packaging? Wie lassen sich Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen sinnvoll einbinden? Wie lassen sich fertigungsbezogene Daten so aufbereiten, dass sie einen Mehrwert bringen? Nicht nur für einzelne Maschinen, sondern für den gesamten pharmazeutischen Produktionsprozess?

Als Hersteller von Anlagen für das pharmazeutische Verpacken arbeitet Uhlmann derzeit an mehreren Pilotprojekten und Praxisstudien, die erste Antworten auf diese Fragen liefern – etwa in Form von Virtual-Reality-Trainingssystemen oder von Augmented-Reality-Anwendungen. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus diesen Projekten stellt der Verpackungsanbieter gebündelt der Fachöffentlichkeit zur Verfügung. Das umfangreiche Whitepaper steht auf der Website des Unternehmens kostenfrei zum Download bereit.

Anzeige
Loader-Icon