Utilities & Services

Utilities & Services

Neben dem zentralen Produktionsprozess spielen Versorgungssysteme und -medien für den Bau und Betrieb von Anlagen in Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie eine wichtige Rolle. Alle Aspekte dazu fassen wir in der Rubrik „Utilities & Services“ zusammen.

09. Feb. 2007 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Nanosilber beschichtete Kunststoffe gegen Bakterien, Pilze und Biofilme

Mit Nanosilber gegen Keime

Dass Silber Mikroorganismen entgegenwirkt, ist seit langem bekannt. Allerdings ermöglicht es die Nanotechnologie nun ein hohes Oberflächen/Volumen-Verhältnis zu erreichen. Dadurch ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten.Weiterlesen...

09. Feb. 2007 | 10:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
P+F-Trendbericht Molche im Hygienebereich

Saubermann fürs Rohr

Die Molchtechnik wird ständig weiterentwickelt. Wurden anfangs noch sehr einfache Systeme eingesetzt, forderte der Einsatz in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie wesentliche Entwicklungsschritte in Richtung Hygienesicherheit und Wirtschaftlichkeit. Wie moderne Molchtechnik funktioniert und welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier.Weiterlesen...

07. Dez. 2006 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Business Environment in Contract Manufacturing

Be Prepared !

Even if business is going well: It is a cardinal mistake to rely on it staying that way in all eternity. The world is in a constant state of flux – even the world of a contract manufacturer. Constant awareness of developments and trends is essential. P+F asked contract manufacturers in the pharmaceutical, food, and cosmetics industries about their views on a number of important aspects – present and future.Weiterlesen...

07. Dez. 2006 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
P+F trend report: custom manufacturer in a balancing act between full capacity and flexibility

BALANCING ACT

Custom manufacturers are only able to take on as many orders as can be produced within their capacity levels. But supposing an unexpected order comes along? Which strategies are in place to optimise capacity? The editorial staff of P+F have investigated this subject within the industry.Weiterlesen...

13. Okt. 2006 | 00:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Steriler Stickstoff direkt vor Ort

Veriseq SLG-Anlagen

Biotechnologische und pharmazeutische Unternehmen nutzen seit langem die hervorragenden Eigenschaften von tiefkaltem, flüssigem Stickstoff für viele Zwecke.Weiterlesen...

10. Okt. 2006 | 18:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
P+F-Trendbericht: Lohnhersteller im Spannungsfeld zwischen Auslastung und Flexibilität

balanceakt

Auch ein Lohnhersteller kann nur soviel Aufträge annehmen, wie seine Kapazität es ihm erlaubt. Doch was, wenn ein unvorhergesehener Auftrag kommt? Welche Strategien gibt es zur optimalen Kapazitätsauslastung? Die Redaktion P+F hat in der Branche zu diesem Thema recherchiert.Weiterlesen...

04. Okt. 2006 | 00:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Erreicht hohen Verschleißschutz

Trockenschmiermittel DLT-333

Das Trockenschmiermittel DLT-333 ist eine konsequent weiterentwickelte Version des Spezialschmiermittels RM2000T für das Trockenschmiersystem des Herstellers zum Einsatz beim Abfüllen in der Getränkeindustrie.Weiterlesen...

13. Sep. 2006 | 18:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Keimfreie Oberflächen durch Strahlen mit Trockeneis

Kalt gestellt

Das Strahlen mit festem Kohlendioxid, so genanntem Trockeneis, konnte sich in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern etablieren. Sobald sensible Oberflächen gereinigt werden müssen oder eine Sekundärverunreinigung durch Strahlmittel unerwünscht ist, kann diese Technologie ihre Vorteile zur Geltung bringen. Die niedrige Härte von Trockeneis ermöglicht die schädigungsfreie Bearbeitung eines großen Werkstoffspektrums, und durch die Sublimation des Strahlmittels muss lediglich die entfernte Verschmutzung entsorgt werden.Weiterlesen...

18. Aug. 2006 | 00:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Enge Biegeradien kein Problem

Molchstation

Mit der neuen Molchstation für das Handling mehrerer Molche ist es möglich, nacheinander zahlreiche aufeinander folgende Medientrennungen durchzuführenWeiterlesen...

08. Mai. 2006 | 00:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
P+F-Trendbericht Lohnherstellung: Kriterien für die Auswahl des Dienstleisters

outsourcen ist in

Produzieren gehört häufig nicht mehr zur Kernkompetenz eines pharmazeutischen Unternehmens. Andere können das besser, effektiver und vor allem flexibler. Lohnhersteller – gleich welcher Branche – konzentrieren sich auf die Dienstleistung und verdienen damit gutes Geld. Wie wird man zu einem solchen Spezialisten, und nach welchen Kriterien entscheidet der Auftraggeber?Weiterlesen...