Kosmetik natürlich verpackt

Verpackungskonzept für Naturkosmetik-Startup

Packaging Angels geben Starthilfe

An der Starthilfe für das Naturkosmetik-Unternehmen beteiligten sich insgesamt fünf Verpackungsspezialisten: Europas größter Kartonlieferant, das schwedische Unternehmen Billerudkorsnäs, lieferte den Spezialkarton Artisan – produziert aus nachhaltiger Forstwirtschaft. RLC konzeptionierte sämtliche Verpackungskonstruktionen, von der Umverpackung bis zu den einzelnen DIY-Förmchen, und verantwortete die Produktion der Verpackungen. Die Hamburger Verpackungsdesignagentur Brandpack gestaltete das graphische Design der Kits und der einzelnen, vom Verschlussexperten Fixum Creative Technology produzierten Etiketten neu. Das Gesamtkonzept wurde von der Agentur Verdesoft unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten weiter optimiert. Die Kooperation der Verpackungsdienstleister ermöglichte es dem Startup, seine Produktidee schneller zu realisieren und die Time-to-Market erheblich zu verkürzen.

Aus der Kooperation für das Kosmetikunternehmen entstand auch eine Idee für die Zukunft: Unter dem Namen „Packaging Angels“ möchte die Gruppe auch weiterhin aufstrebenden Jungunternehmern unter die Arme greifen. „Indem wir den Labels beim Start in den Markt helfen, Fehler zu vermeiden, die sie sonst aufgrund mangelnder Verpackungserfahrung oft machen, schaffen wir nicht nur etwas Wertvolles für die Zukunft“, meint Stephan Bestehorn. „Wir können auch selbst noch von ihren kreativen Ideen und innovativen Ansätzen lernen. Das ganze Projekt zeigt deutlich, was Verpackung bei der Vermarktung von Produkten leisten kann.“

SheaSahne_Inhalte_2

Einblick in das DIY-Kit: Das Verpackungskonzept bietet genügend Platz für alle Rohstoffe. (Bild: RLC)

Verpackungskonzept für Zweitverwendung

Die so entstandene, ganzheitliche Lösung umfasst sämtliche Verpackungselemente von der Umverpackung und den Behältern der hochwertigen Rohstoffe bis hin zum Design von Verschlüssen und Etiketten. Dabei wirkt die Verpackung der DIY-Sets so klar und nachhaltig wie ihr Inhalt. Die Umverpackung gibt es in zwei Größen. Sie besteht aus Wellpappe, über die ein veredeltes Sleeve gezogen wird. Der Sleeve ist mit einer filigranen Blumenranke verziert, die sich als roter Faden durch das Design sämtlicher Verpackungsbestandteile zieht. Die Blumenranke spricht die weibliche Zielgruppe des Produkts an und greift die Aspekte Natürlichkeit und Nachhaltigkeit auf.

Verschiedene Veredelungen wie etwa die Blindprägung auf den Außenseiten des Wellpappkartons sorgen für eine aufregende Haptik. Damit schafft die Umverpackung zudem einen Wiedererkennungswert und reagiert auf den Trend zum Upcycling. „Durch das neue Verpackungskonzept besteht jetzt die Möglichkeit einer Zweitverwendung“, so Steberl. „Aus dem beidseitig bedruckten Sleeve können Kunden Geschenkanhänger und Postkarten ausschneiden und zum Verschenken ihrer selbstgemachten Kosmetik verwenden.“

Um den ökologischen Anspruch des Beauty-Produkts zu untermauern, sieht das Verpackungskonzept vor, die Kunststoffanteile der Kits soweit wie möglich durch Karton zu ersetzen. „Alle Verpackungselemente und auch die Förmchen, die wir zum Beispiel für unsere DIY-Badetörtchen brauchen, sind jetzt nicht mehr aus Silikon, sondern zu 100 Prozent aus nachhaltig hergestelltem Karton. Zudem ist die gesamte Verpackung klimaneutral produziert“, freut sich Steberl. „Das entspricht nicht nur dem Nachhaltigkeitsgedanken unseres Labels, es verleiht dem Ganzen auch eine sehr harmonische Einheitlichkeit.“

Neben den einzeln verpackten Rohstoffen zur Herstellung der Kosmetika befinden sich im Inneren der DIY-Körperpflege-Sets Rezepte, Spatel, Förmchen, Hygienehandschuhe und Etiketten. Hinzu kommen wichtige Komponenten, um die hergestellte Körperpflege zu verschenken, wie Geschenktaschen aus Karton mit Fensterhinterklebung, Schachteln mit Schmetterlingsverschluss und Kissenverpackungen.

Die DIY-Kits im neuen, nachhaltigen Gewand sind ab Juni im Online-Shop des Beauty-Labels erhältlich. Zum Weihnachtsgeschäft werden sich auch Kunden in der Schweiz über Bio-Körperpflege zum Selbstrühren freuen können.

Heftausgabe: Juni 2017
Seite:

Über den Autor

Julia Baade, Corporate Communication Manager, RLC Packaging Group
Loader-Icon