Systemlösung im Hochleistungsbereich

Verpackungsmaschine FPC5

20.07.2018 Theegarten-Pactec hat eine Gesamtlösung für das Komprimieren von Pulver zu Tabs mit anschließendem Primärverpacken in Schlauchbeutel entwickelt. Die Anlage vereint die Verpackungsmaschine FPC5 mit Aggregaten von AZO und Romaco Kilian.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 1.500 Produkte/min
  • schnelle Formatwechsel
  • Rezepturverwaltung
TheegartenPactec_1804pf065 Achema_2018_1

Die FPC5 mit einer Pulverzuführung von AZO und einer Presse von Romaco Kilian bilden zusammen eine leistungsfähige Gesamtlösung zum Komprimieren von Pulver oder Granulat zu Tabletten mit anschließendem Verpacken in Schlauchbeutel. (Bild: Theegarten-Pactec)

Kern des Gesamtsystems ist die Hochleistungs-Verpackungsmaschine FPC5, die Non-Food-Artikel und Süßwaren mit einer Leistung von 1.500 Produkten pro Minute in Schlauchbeutel verarbeitet. Die Anlage komprimiert Pulver zunächst zu Tabletten und verpackt diese anschließend. Das System eignet sich neben Non-Food-Artikeln wie Spülmaschinen-Tabs auch zum Verpacken von Brausetabletten oder anderen Süßwaren. Außerdem können auch Brühwürfel oder Würfel aus Milchpulver verpackt werden. Die Maschine ermöglicht das Verpacken in Heißsiegel-, Kaltsiegelfolie und in wasserlösliche Folie durch sogenanntes Trennnahtschweißen bei einer Ausbringung von 1.500 Produkten/min. Durch das Trennnahtschweißen haben die in wasserlöslicher Folie verpackten Produkte keine Quersiegelflossen, was Verpackungsmaterial spart. Durch Weiterverarbeitung in einem Schrumpftunnel sind Verpackungen mit extrem am Produkt anliegender Folie möglich.

TheegartenPactec_Achema_2018_1804pf065 Ganzheitliche Prozesslösung mit System

Die Maschine ermöglicht das Verpacken der Produkte in Heißsiegel-, Kaltsiegelfolie und in wasserlöslicher Folie durch sogenanntes Trennnahtschweißen. (Bilder: Theegarten-Pactec)

Die Pulverzuführung erfolgt durch ein System von AZO mit einer pneumatischen Saugförderung mit Vakuumpumpen. Dieses Prinzip sorgt für eine geringe Staubentwicklung, die durch eine Absaugung direkt am Einfülltrichter zusätzlich verringert wird. Dichtungen an allen Maschinenhauben verhindern eine Verschmutzung der Produktionsumgebung durch Tabs-Staub. Die Maschine wird in die kundeneigene Absauganlage integriert, die den Staub direkt absaugt. Die gesamte Anlage ist zudem für höchste Hygieneanforderungen leicht zugänglich für Wartungs- und Reinigungsarbeiten.

Die Verpackungsmaschine verfügt über eine Rezepturverwaltung, in der sich verschiedene Parameter für entsprechende Produkte oder formatabhängige Parameter wie Packmittellänge oder Siegeltemperatur einstellen lassen. Durch die Wahl des Produkts im Display stellt sich die Maschine automatisch ein. Aufeinander abgestimmte Schnittstellen der einzelnen Systemkomponenten ermöglichen einen effizienten Produktions- und Verpackungsprozess. Wird zum Beispiel zu wenig Pulver zugeführt, verringert sich automatisch die Geschwindigkeit der Presse und der Verpackungsmaschine. Das Einstellen individueller, produktspezifischer Förderparameter sichert schonenden Transport des Schüttguts zur Presse von Romaco Kilian. Die Presse verarbeitet das Pulver bei einer präzisen Volumendosierung. Fehlerhafte Produkte werden vor dem Verpackungsprozess aussortiert, sodass kein Ausschuss verpackt wird. Ein druckbildgenaues Splicen verringert den Ausschuss beim Packmittelwechsel. Der modulare Aufbau der Maschine ermöglicht den Wechsel der Siegeleinrichtungen zwischen den unterschiedlichen Verpackungsarten in 20 min. Auch das Umstellen zwischen unterschiedlichen Produktformaten erfolgt sehr schnell. Die Anlage ist nach Bedarf auch mit anderen Aggregaten zu kombinieren oder später Umzurüsten.

Weitere Informationen auf der Website des Anbieters.

Anzeige
Loader-Icon