Stefan Oelrich als Pharmachef zurück nach Leverkusen

Vorstandstausch zwischen Bayer und Sanofi

14.09.2018 Zwei Branchengrößen tauschen das Personal. Während es Bayers Pharmachef Dieter Weinand zu Sanofi zieht, wechselt sein Nachfolger zum 1. November 2018 in Gegenrichtung: Nach Leverkusen kommt Stefan Oelrich, der als Sanofi-Vorstand bisher noch für das globale Diabetes- und Herzkreislauf-Geschäft verantwortlich ist.

Anzeige
Bayer-Pharmachef Dieter Weinand (li.) wechselt zu Sanofi. Im Gegenzug kommt Stefan Oelrich zurück nach Leverkusen. (Bilder: Bayer)

Bayer-Pharmachef Dieter Weinand (li.) wechselt zu Sanofi. Im Gegenzug kommt Stefan Oelrich zurück nach Leverkusen. (Bilder: Bayer)

Weinand kehrt für seine neue Aufgaben als Vorstand bei Sanofi in die USA zurück, wo er studiert hat und vor seiner Bayer-Zeit u.a. für das japanische Pharmaunternehmen Otsuka tätig war. Der zukünftige Bayer-Pharmachef Oelrich wiederum ist im Unternehmen kein neues Gesicht. Bis 2011 hat der 50-Jährige in zwei Jahrztehnten bereits eine Vielzahl von Funktionen im Gesundheitsgeschäft des Unternehmens wahrgenommen, unter anderem in Lateinamerika, Europa und den USA.

Weitere Bayer-Vorstände verlängern

Neben der neuen Personalie verlängerte der Bayer-Aufsichtsrat außerdem das Vorstandsmandat von Liam Condon, dem Leiter der Division Crop Science, um fünf Jahre bis Ende 2023. Der Vertrag von Arbeitsdirektor Dr. Hartmut Klusik, der im Bayer-Vorstand für die Bereiche Personal, Technologie und Nachhaltigkeit verantwortlich ist, wurde um ein Jahr bis Ende 2019 ausgedehnt.

(jg)

Anzeige
Loader-Icon