CEO für gesamte Unternehmensgruppe

Wechsel in der Geschäftsführung bei Sanner

09.01.2020 Zum 1. Januar 2020 hat der Verpackungs- und Komponentenhersteller Sanner seine Organisationsstruktur erneuert: Ralf Tiemann wurde zum CEO der gesamten Sanner-Gruppe ernannt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bensheim bereitet sich damit auf weiteres Wachstum vor.

Ralf Tiemann ist neuer CEO der Sanner-Gruppe. (Bild. Sanner)

Ralf Tiemann ist neuer CEO der Sanner-Gruppe. (Bild. Sanner)

Mit der neu geschaffenen Position eines CEO für die gesamte Sanner-Gruppe hat sich Anbieter hochwertiger Kunststoffverpackungen und Komponenten für Pharma-, Medizin- und Healthcareprodukte entschlossen, die Verantwortlichkeiten innerhalb der Organisation neu aufzuteilen. Unterstützt wird CEO Tiemann von einem dreiköpfigen Team bestehend aus dem neuen CTO und Geschäftsführer der Sanner GmbH, Dr. Johannis Willem van Vliet, der noch zu besetzenden Position des CSO sowie der langjährigen CFO Claudia Tonhäuser. „Sanner ist international hervorragend aufgestellt, um den eingeschlagenen Wachstums-pfad weiter zu beschreiten“, so Tiemann. „Neben Investitionen in die verschiedenen Standorte werden wir auch unser Portfolio in den kommenden Jahren sukzes-sive erweitern. Dazu gehören intelligente Lösungen für höhere Therapietreue ge-nauso wie nachhaltige, biobasierte Kunststoffverpackungen.“ Tiemann hat bereits seit 2008 das Tochterunternehmen Sanner Pharmaceutical & Medical Packaging Materials mit Sitz im chinesischen Kunshan geleitet.

Der seit August 2015 in der Geschäftsführung der Sanner GmbH tätige Dirk Mähr ist Ende 2019 aus dem Unternehmen ausgeschieden. Bereits im Sommer letzten Jahres hatte das Unternehmen deshalb Dr. Johannis Willem van Vliet in die Geschäftsführung berufen. Als CTO verantwortet er die Bereiche Produktion, Entwicklung und Qualität. Bis zur Besetzung der Position des CSO übernimmt van Vliet zudem kommissarisch die Verantwortung für Vertrieb, Marketing, Produktmanagement und Personal. Der promovierte Maschinenbauer hat zuletzt als Vice President bei Ottobock Healthcare Products die Entwicklungsabteilung von Medizinprodukten am Standort Wien geleitet. Er bringt langjährige Erfahrung in Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Automatisierung mit. „Das passt ideal zur strategischen Ausrichtung von Sanner: Mit höheren Investitionen in Entwicklungsaktivitäten, Industrie 4.0 und dem Ausbau des Medtech-Portfolios wollen wir das Unternehmen weiter im internationalen Wettbewerb stärken“, so van Vliet.

Claudia Tonhäuser verantwortet wie bisher die Bereiche Finanzen, Controlling, Einkauf und IT. Die studierte Wirtschaftsinformatikerin ist bereits seit vielen Jahren bei Sanner tätig und hat seit 2010 die Funktion als CFO inne. (ak)

Loader-Icon