Zerkleinern und Pumpen für die Fleischverarbeitung

Zweiwellen-Zerkleinerer X Ripper XRL

29.05.2019 Die Red Unit von Vogelsang ist eine Kombination aus Zerkleinerern und Pumpen und wird für die definierte Zerkleinerung von Fleischabfällen und -resten eingesetzt. Große Mengen hartnäckiger Stoffe wie Fleisch, Knochen, Haut und Innereien zerkleinert die Anlage problemlos.

Entscheider-Facts

  • komplette Plug-and-Play-Lösung
  • energieeffizient und wassersparend
  • einfach zu warten
vogelsang 1905pf004 Zerkleinerungsmaschine X Ripper

Die Red Unit, eine Kombination aus Zerkleinerungs- und Pumptechnik (hier: X Ripper XRL, Vogelsang-Pumpe der CC-Serie) (Bild: Vogelsang)

Die Kombi-Lösung ist besonders kompakt und aufgrund ihres modularen Aufbaus individuell anzupassen. Zentraler Bestandteil der Kombinationen ist der Zweiwellen-Zerkleinerer X Ripper XRL. Dessen Zerkleinerungswerkzeuge sind aus einem Block Spezialstahl gefertigt und dadurch besonders robust. Durch den monolithischen Aufbau der Rotoren hält der Zerkleinerer hohen Belastungen stand. Der Rotacut-Zerkleinerer des Herstellers kann für eine weitere Zerkleinerungsstufe zusätzlich in der Red Unit verbaut werden. Die Exzenterschneckenpumpe der CC-Serie dient zum Fördern des Mediums nach dem Zerkleinerungsprozess oder zum Fördern von weniger flüssigen Medien. Während der Zerkleinerer Bestandteil aller Versionen der Kombination ist, werden die weiteren Module optional und nach den Anforderungen des Kunden in die Anlage integriert und konfiguriert.

Das Komplettsystem kommt ohne zusätzliche Pumpen oder Zuführschnecken zwischen den verschiedenen Zerkleinerungsschritten aus. Dadurch reduziert sich der Stromverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen. Da die Anlage beim Zerkleinerungsprozess kein frisches Wasser benötigt, sinkt auch der Wasserverbrauch. Das Quick-Service-Konzept des Anbieters ermöglicht eine schnelle und einfache Wartung. Alle Service- und Wartungsarbeiten sind bei Bedarf schnell und einfach vor Ort durchzuführen. Die Anlage ist außerdem mit einer intelligenten Steuerungseinheit ausgestattet. Damit kann das Komplettsystem nach dem Plug-and-Play-Prinzip problemlos und ohne großen Aufwand in jede Anlage integriert werden. Das vereinfacht die Inbetriebnahme vor Ort. Die Module kommunizieren automatisch über das plattformunabhängige Standardprotokoll OPC UA. Alle Komponenten und deren technischen Werte sind auf einem Touchscreen einsehbar.

Zum Webauftritt des Anbieters.

Loader-Icon