Füllstandssensor FLM-H
  • Messgenauigkeit
  • basiert auf Schwimmerprinzip
  • SIL2-geeignet
Füllstandssensor in Hygieneausführung (Bild: Wika)

Füllstandssensor in Hygieneausführung (Bild: Wika)

Das auf dem Schwimmerprinzip basierende Messgerät arbeitet auch bei CIP/SIP-Prozessen zuverlässig, Reinigungslösungen und erhöhte Temperaturen haben keinen negativen Einfluss. Das Gleitrohr ist mit dem Prozessanschluss direkt verschweißt. Das bedeutet eine spaltfreie Verbindung zwischen Anschluss und Messzelle ohne zusätzliche Dichtungen. Der 4 … 20-mA-Ausgang des Sensors, lieferbar auch mit Hart-Protokoll, überträgt das Signal auch über große Distanzen. Der Füllstand wird volumen- oder höhenproportional angezeigt. Eine Kalibrierung nach der Installation ist nicht erforderlich. Der Sensor ist für SIL2 geeignet (IEC 61508).

Achema 2015 Halle 11.1 – C3

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Alexander-Wiegand-Str. 30
63911 Klingenberg
Germany