Aplication & Innovation Centre

(Bild: Alfa Laval)

In dem neueröffneten sogenannten Application & Innovation Centre am dänischen Standort Kolding lässt sich beispielsweise basierend auf den aktuellen Prozessbedingungen untersuchten, welche Auswirkungen verschiedene Pumpentypen und der Pumpenbetrieb auf die Produktqualität haben. Zur Optimierung von Ventilen prüfen die Experten, wie sich Dichtungsaufbau, Ventilgröße oder bestimmte Technologien auf Reinigungsfähigkeit, Leistung und Wartung einer Verarbeitungslinie auswirken.

 

Auch das komplette Tankreinigungs-Equipment des Herstellers steht für Testläufe gemäß anwenderspezifischer Cleaning-in-Place-Verfahren zur Verfügung. Mit einem breiten Spektrum von Mischungstechnologien für Skalierungen bis zu 20 m³ lässt sich nah an den echten Prozessen arbeiten, was Abweichungen beim Scale-up verhindert.

·        Standort Kolding

·        reale Betriebsbedingungen

·        Pumpen, Ventile und Reinigungsequipment

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?