Erweitertes Serviceangebot

Lohnhersteller Nuvisan übernimmt Auftragslabor Inamed

24.01.2020 Der CRO- und CDMO-Konzern Nuvisan Pharma Services hat zum 23. Januar das auf Atemwegserkrankungen und seltene Krankheiten spezialiserte Auftragsforschungsinstitut Inamed übernommen. Der Konzern erweitert damit Marktpräsenz und Branchen-Know-how.

Außenansicht des Firmengebaüudes von Nuvisan Pharma Services. (Bild: Nuvisan)

Durch die Integration des Spezial-CRO für Atemwegserkrankungen und seltene Krankheiten erweitert Nuvisan (im Bild) seine Marktpräsenz und baut sein Branchen-Knowhow weiter aus. (Bild: Nuvisan)

Das international aktive Auftragsforschungsinstitut Inamed mit Sitz bei München ist auf klinische Studien mit Patienten spezialisiert, die an Atemwegserkrankungen oder seltenen Krankheiten leiden. Das Unternehmen ist eines von wenigen CROs, die “Flow-Profile”-Studien mit oral inhalierten Produkten in Kombination aller dafür benötigten Kompetenzen aus einer Hand anbietet. Über den Kauf erschließt sich Nuvisan somit auch den Zugang zu Patientenpopulationen, die bisher nicht im Fokus standen und schwer zu rekrutieren sind, wie beispielsweise Patienten mit Mukoviszidose.

Logische Konsequenz der Partnerschaft

Über die letzten Jahre haben Nuvisan und Inamed bereits eine enge Partnerschaft im Bereich der medizinischen Patienten-Studien aufgebaut. In der jetzt durchgeführte Fusion sehen die Partner die logische Konsequenz ihrer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit. „Mit der Einbindung in die Nuvisan GmbH eröffnen wir allen unseren Kunden das komplette Leistungsspektrum eines großen und effizienten Full-Service-CROs“, so Dr. med. Wolfgang Timmer, Klinischer Pharmakologe und CMO der Inamed. „Dies bietet uns zudem ein hohes Maß an Stabilität und die Möglichkeit, Ressourcen standortübergreifend zum Nutzen unserer Kunden einzusetzen. Wir erwarten, dass sich dadurch auch viele operative Synergien ergeben werden.“ Synergien sollen vor allem im Bereich der Aerosol-Biophysik und Aerosol-Technologie, der Arzneimittelentwicklung und Biowissenschaften entstehen.

Der Standort mit 28 Mitarbeitern befindet sich in Gauting, einem Vorort von München. Er verfügt über eine klinische Pharmakologie-Einheit mit 24 Betten plus 6 Spezialbetten zur Intensiv-Überwachung. Die kurze Entfernung zum Nuvisan-Hauptsitz in Neu-Ulm ermöglicht schnelle und termingerechte Logistik zwischen den beiden Standorten sowie einen effizienten Wissens- und Personal-Transfer.

Mit der Integration der Inamed-Dienste kann Nuvisan ab sofort ein noch breiteres Spektrum an klinischen Studien anbieten: „Mit den Ressourcen der Inamed –einschließlich des Spezialbereichs der Atemwegsstudien und den kombinierten, multizentrischen Studien– sind wir in der Lage unsere Dienstleistungen im Bereich der klinischen Patienten-Studien weiter auszubauen und unsere Übernachtungsbetten an den beiden Standorten zu erweitern. Die Inamed-Akquisition ist der nächste Schritt unserer kontinuierlichen Wachstumsstrategie, ein „All Pharma Services“-Unternehmen im Bereich der frühen Arzneimittelentwicklung zu werden“, sagt Dr. Ralf Wulkow, Executive Vice President Clinical Services bei Nuvisan. (ak)

Loader-Icon