| von Fabian Liebl

Mit Wirkung vom 1. Januar 2002 werden die Unternehmen der europäischen Merck-Eurolab-Gruppe in VWR International umbenannt. Damit führt die Merck KGaA die Labordistribution weltweit unter einem einheitlichen Markendach zusammen.


Mit einem Jahresumsatz von 2,4 Mrd. $ und Standorten in 18 Ländern ist VWR International eines der weltweit größten Labordistributionsunternehmen. Das rechtlich eigenständige Unternehmen befindet sich im vollständigen Besitz der Merck-Gruppe. VWR International entstand im Januar 2001 durch die Zusammenlegung der amerikanischen VWR Scientific Products Corp. und der Merck Eurolab-Gruppe und hat seinen Sitz in West Chester, PA, USA. Seither ist das Unternehmen Quartal für Quartal bei Umsatz und Ergebnis gewachsen.


Börsengang und Marktführerschaft sind das Ziel


Mit diesem Schritt unterstreiche Merck die Entschlossenheit, das weltweite Labordistributionsgeschäft an die Börse zu bringen. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz von VWR International um 17,8 % auf 2.063,5 Mio €. Ziel des Unternehmens ist es, weltweit der erfolgreichste Distributor für wissenschaftlichen Laborbedarf zu werden. Merck hat dazu in 2000 in die Modernisierung und Standardisierung der europäischen IT-Aktivitäten sowie in die Verbesserung der IT-Schnittstelle mit Nordamerika investiert. Sämtliche VWR-Einheiten in Mitteleuropa, Großbritannien und Skandinavien werden bis 2003 mit einem einheitlichen IT-System arbeiten. Bei VWR sind Geschäftsleitung und Betreuung internationaler Schlüsselkunden auf globaler Ebene angesiedelt. Marketing und Vertrieb sind regional, der Kundendienst lokal organisiert.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.