Photometrischer Sensor Optrode
Der photometrische Sensor lässt sich an neue und bestehende Titrationssysteme anschließen (Bild: Metrohm)

Der photometrische Sensor lässt sich an neue und bestehende Titrationssysteme anschließen (Bild: Metrohm)

Das Gerät arbeitet für einen breiten Messbereich mit acht verschiedene Wellenlängen (470, 502, 520, 574, 590, 610, 640 und 660 nm) und ermöglicht Lösungsmittelresistenz aufgrund des eingebauten Glasschaftes. Der photometrische Sensors eignet sich für folgende Applikationen: Photometrische Titrationen nach USP und EP (nicht wässrig), Bestimmung der Carboxylendgruppen (nicht wässrig), TAN/TBN nach ASTM D974 (nicht wässrig), Chlorid in Silikonprodukten (nicht wässrig), Sulfatbestimmung, Fe, Al, Ca in Zement, Wasserhärte (Gesamthärte und Ca/Mg), Chondroitinsulfat nach USP. Sie lässt sich sowohl mit neuen als auch bestehenden Titrationssystemen des Herstellers verwenden. Die Stromversorgung erfolgt direkt über die USB-Schnittstelle, bei älteren Modellen ohne USB-Schnittstelle kann die Stromversorgung über ein optionales USB-Netzteil erfolgen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Metrohm AG

Ionenstrasse
9100 Herisau
Switzerland