Ozon als Desinfektionsmittel

Ozonreaktor Ozopure

07.04.2020 Herkömmliche Ozonreaktoren haben ihre Grenzen, die die Einsatzmöglichkeiten bei der Desinfektion von Wasser und Luft einschränken. Mit der Ozopure-Technologie lassen sich die gravierendsten Einschränkungen überwinden.

Entscheider-Facts

  • geringer Platz- und Energiebedarf
  • hohe Ozonkonzentration
  • wenig Wartungsaufwand
OZOPURE image withoutwords ozopure-stack

Bild: Ozopure

Ozon lässt sich nicht lagern, und die Herstellung in typischen Reaktoren ist kostenintensiv. Herkömmliche Glasreaktoren sind zerbrechlich und begrenzen den Einsatz an vielen Orten. Die Anlagen sind außerdem wartungsintensiv, haben einen erheblichen Platzbedarf und benötigen zahlreiche Komponenten wie Kompressoren und Sauerstoffgeneratoren.

Das Ozopure-System arbeitet dagegen mit einem Plattenreaktor, der ohne Glas auskommt, aber dennoch korrosionsfrei und robust ist. Platz- und Energiebedarf sind gering, und das System ist einfach zu bedienen. Die Anlage erzielt zuverlässig hohe Ozonkonzentrationen bei geringem Wartungsaufwand. Anwendungsbereiche sind beispielsweise die Bereiche Abwasser, Trinkwasser, Pharmaindustrie, Lebensmittelindustrie, Abfüllprozess, Desinfektion und Sterilisation, Umkehrosmose, Schifffahrt, Kühltürme, Labor und Forschung und viele mehr.

Da die IFAT auf den verschoben wurde, stellt Ozopure Italia das neue Produkt Anfang Mai im Rahmen einer Online-Pressekonferenz mit anschließendem Webinar vor. Informationen und Termine hierzu finden Sie auf der Website des Anbieters.

Ifat 2020 Halle A2  – 227

Loader-Icon