Einmalige Anwendung

Regelbares Single-use-Membranventil Sumondo

13.03.2017 Der Ventilspezialist Gemü hat das regelbare Single-Use Membranventil Sumondo entwickelt. Die Produktreihe umfasst neben einer pneumatisch betätigten Lösung auch eine manuell betätigte Variante.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • gamma-sterilisierbar
  • exakt zu regeln
  • pneumatisch oder manuell

Bei dem Ventil Sumondo sind Ventilkörper und Antrieb durch einen definierten Vorgang miteinander verbunden. Nach dem Anwendungsprozess wird lediglich der Ventilkörper abgetrennt, der Antrieb selbst verbleibt für die Mehrfachnutzung in der Anlage. Der aus Polypropylen im Reinraum hergestellte Ventilkörper ist bis 50 kGy gamma-sterilisierbar. Er trennt durch eine verschweißte TPE-Membran das Betriebsmedium hermetisch von der Umgebung und vom Antrieb ab. Das Medium bleibt durch die verschweißte Membran nicht nur während des Betriebs von der Umgebung geschützt, sondern auch nach der Demontage des Ventilkörpers.

Sumondo manuell Ventile Regelarmaturen

Das Single-use-Membranventil Sumondo besteht aus einem wiederverwendbaren Antrieb und dem Single-use-Ventilkörper. (Bild: Gemü)

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlauchquetschventilen lassen sich Prozesse mit dem Membranventil exakt regeln. Die aus dem konventionellen Anlagenbau bekannte Antriebstechnologie ermöglicht ein hohes Maß an Flexibiltät und Zuverlässigkeit.

Die manuell betätigte Variante besitzt serienmäßig eine optische Stellungsanzeige. Der Antrieb besteht aus hochwertigem Kunststoff. Er ist gamma-sterilisierbar und lässt sich waschen. Geplant ist außerdem eine autoklavierbare Ausführung. Die Auswahl der Ventilkörper ist identisch mit denen der pneumatisch betätigten Variante. 1702pf907

Anzeige
Loader-Icon